Forscher entdecken neue Zelle, die sich an Allergien erinnert

Allergien und Unverträglichkeiten, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Dirk de Pol, aktualisiert am 12. Februar 2024, Lesezeit: 5 Minuten

In einer neuen Entdeckung haben Forscher der McMaster University und des dänischen Pharmaunternehmens ALK-Abello A/S eine neue Zelle identifiziert, die die Fähigkeit besitzt, sich an Allergien zu erinnern. Diese Entdeckung hat das Potenzial, die Behandlung von Allergien zu revolutionieren und Türen für die Entwicklung neuer Therapeutika zu öffnen.

Die Entdeckung der Typ-2-Gedächtnis-B-Zelle

Die am 7. Februar 2024 in Science Translational Medicine veröffentlichte Forschungsarbeit stellt diese neu identifizierte Zelle als Typ-2-Gedächtnis-B-Zelle (MBC2) vor. Lassen Sie uns die Details dieser bemerkenswerten Entdeckung und ihre Auswirkungen auf die Allergieforschung und -behandlung näher betrachten.

Laut Josh Koenig, Assistenzprofessor an der medizinischen Fakultät von McMaster und Co-Leiter der Studie, entdeckte das Team einen einzigartigen Typ von B-Gedächtniszellen mit besonderen Merkmalen und einer bisher unbeschriebenen Gensignatur. Es wurde festgestellt, dass Allergiker eine beträchtliche Anzahl dieser Gedächtnis-B-Zellen besitzen, die für ihre Allergene spezifisch sind, während Nicht-Allergiker, wenn überhaupt, nur sehr wenige haben.

B-Zellen sind eine Art von Immunzellen, die für die Produktion von Antikörpern zuständig sind. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Bekämpfung von Infektionen, können aber auch allergische Reaktionen auslösen. Koenig erklärt, dass das neu entdeckte MBC2 das Immunsystem in die Lage versetzt, sich an bestimmte Allergene wie Erdnüsse zu erinnern und bei erneuter Exposition eine größere Menge an Antikörpern zu produzieren, die allergische Reaktionen auslösen.

Die schwer fassbaren Gedächtnis-B-Zellen aufspüren

Um diese Entdeckung zu machen, wählten die Forscher einen einzigartigen Ansatz. Sie stellten Tetramere her, fluoreszierende Moleküle, die Allergene wie Birkenpollen und Erdnüsse enthalten. Diese Tetramere halfen dabei, die schwer fassbaren B-Gedächtniszellen zu lokalisieren, die ansonsten nur schwer zu identifizieren waren. Es ist erwähnenswert, dass Koenig und sein Team zuvor eine Methode entwickelt hatten, um Tetramere für diesen Zweck effektiv zu nutzen, und damit ein wertvolles Instrument für die Allergieforschung bereitstellten.

Darüber hinaus nutzten die Forscher Proben aus klinischen ALK-Studien mit sublingualer Immuntherapie in Tablettenform. Dies ermöglichte ihnen die Sequenzierung großer Mengen IgE-produzierender B-Zellen, der Art von B-Zellen, die mit allergischen Reaktionen in Verbindung gebracht werden. Durch den Einsatz von Spitzentechnologien wie der Einzelzell-Transkriptomik und der tiefen Sequenzierung von Antikörper-Genrepertoires konnten die Forscher eine direkte Verbindung zwischen MBC2 und IgE herstellen und die Rolle von MBC2 bei Allergien aufklären.

Die Bedeutung der Entdeckung

Peter Sejer Andersen, Senior-Vizepräsident und Forschungsleiter bei ALK, betont die Bedeutung dieser Entdeckung für das weitere Verständnis von Allergien. Allergien sind ein weit verbreitetes globales Gesundheitsproblem, doch die Mechanismen, die ihrer Entstehung und ihrem Fortbestehen im Laufe des Lebens zugrunde liegen, sind nach wie vor unvollständig verstanden. Die Identifizierung der Zellen, die für das IgE-Gedächtnis verantwortlich sind, wie es die Forscher getan haben, stellt einen bedeutenden Schritt nach vorn dar, um die Ursachen von Allergien zu verstehen und wie sie durch Behandlungen wie die Allergie-Immuntherapie verändert werden können.

Mögliche therapeutische Ansätze

Die Entdeckung von MBC2 erweitert nicht nur unser Wissen, sondern bietet auch potenzielle Möglichkeiten für therapeutische Interventionen. Kelly Bruton, die die Forschung gemeinsam mit Koenig während ihrer Zeit als Doktorandin an der McMaster University leitete und jetzt als Postdoktorandin an der Stanford University arbeitet, nennt zwei mögliche therapeutische Ansätze.

Der erste Ansatz besteht darin, die MBC2-Zellen bei Allergikern gezielt zu eliminieren. Durch die Beseitigung dieser Zellen könnte es möglich sein, die Schwere und Häufigkeit der allergischen Reaktionen zu verringern. Der zweite Ansatz besteht darin, die Funktion der MBC2-Zellen zu verändern, indem sie so umgelenkt werden, dass sie Aktionen ausführen, die bei Kontakt mit dem Allergen nicht schädlich sind. Beide Ansätze sind vielversprechend für die Entwicklung einer wirksamen Allergiebehandlung.

Zukünftige Implikationen und Schlussfolgerung

Zwar sind weitere Forschungsarbeiten erforderlich, um die Feinheiten von MBC2 vollständig zu verstehen und gezielte Therapeutika zu entwickeln, doch die Entdeckung dieser Zellen gibt den von Nahrungsmittelallergien und anderen allergischen Erkrankungen betroffenen Menschen Hoffnung. Die Identifizierung und das Verständnis der Rolle von MBC2 ist ein entscheidender Schritt bei der Entwicklung präziser Interventionen, die Allergien wirksam bekämpfen können.

Quelle

    1. Joshua F. E. Koenig, Niels Peter H. Knudsen, Allyssa Phelps, Kelly Bruton, Ilka Hoof, Gitte Lund, Danielle Della Libera, Anders Lund, Lars Harder Christensen, David R. Glass, Tina D. Walker, Allison Fang, Susan Waserman, Manel Jordana, Peter S. Andersen. Type 2–polarized memory B cells hold allergen-specific IgE memory. Wissenschaft Translationale Medizin, 2024; 16 (733) DOI: 10.1126/scitranslmed.adi0944

ddp


⊕ Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Fachliteratur und fundierter empirischer Studien und Quellen erstellt und in einem mehrstufigen Prozess überprüft.

Wichtiger Hinweis: Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Messung von Gräserpollen-Allergenen hilft Heuschnupfen-Patienten

Messung von Gräserpollen-Allergenen hilft Heuschnupfen-Patienten

Die Messung des Gehalts an Gräserallergenen in der Luft liefert genauere Ergebnisse bei der Kontrolle der Heuschnupfen Symptome....

Nahrungsmittelallergie

Nahrungsmittelallergie – was tun? Tipps für den Umgang mit einer Nahrungsmittelallergie

Es gibt verschiedene Arten von Allergien, aber die vielleicht häufigste ist die Nahrungsmittelallergie. Wie der Name schon sagt, wird diese Art ......

Fleischallergie durch Zeckenbiss - Welche Symptome das Alpha-Gal-Syndrom verursacht

Fleischallergie durch Zeckenbiss – Welche Symptome das Alpha-Gal-Syndrom verursacht

Die Symptome einer Fleischallergie treten in der Regel zwei bis sechs Stunden nach dem Verzehr von Fleisch oder anderen alpha-galhaltigen Produkten auf...

Kontaktdermatitis: Symptome, Ursachen, Diagnose und Behandlung

Kontaktdermatitis: Symptome, Ursachen, Diagnose und Behandlung

Bei der Kontaktdermatitis handelt es sich um ein Ekzem, das durch Kontakt mit einer bestimmten Substanz ausgelöst wird....

Allergien verstehen - Die wichtigsten Infos im Überblick

Allergie, Erkältung und Unverträglichkeit unterscheiden

Bislang sind rund 20.000 Auslöser für Allergien bekannt. Im europäischen Raum sind mehr als 60 Millionen Menschen von Allergien betroffen, allein ......