Ecthyma gangrenosum: Ursachen und klinische sowie pathologische Merkmale der Hautinfektion

Hauterkrankungen & Hautpflege, Krankheiten und Krankheitsbilder

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 18. Juni 2022, Lesezeit: 3 Minuten

Hautinfektionen: Bei Ecthyma gangrenosum (EG) handelt es sich um eine seltene infektiöse Hauteruption. Die Hautinfektion beginnt typischerweise mit schmerzlosen Hautflecken, geht in hämorrhagische Bläschen über und entwickelt sich schließlich zu nekrotischen Geschwüren.

Nur begrenzte wissenschaftliche Daten

Da Ecthyma gangrenosum mit einer erheblichen Sterblichkeit verbunden ist, sollte die Hauterkrankung frühzeitig erkannt und intensiv behandelt werden. 

Da es zu dieser Erkrankung bislang nur begrenzte wissenschaftliche Literatur gibt, haben Forschende des Brigham and Women’s Hospital versucht, die klinischen und pathologischen Merkmale von Ecthyma gangrenosum in einem großen Universitätszentrum mit mehreren Instituten zu charakterisieren.

Studienansatz

Zur Identifizierung der Patientinnen und Patienten wurde das Mass General Brigham Research Patient Data Registry herangezogen, das Personen mit einer Ecthyma gangrenosum-Diagnose zwischen 1980 und 2021 enthält, die im Massachusetts General Hospital, Brigham and Women’s Hospital (BWH) und im BWH Faulkner Hospital behandelt wurden. 

Für die Datenauswertung wurden demografische Informationen, klinische Unterlagen und Pathologieberichte geprüft. Es wurde bei insgesamt 83 Menschen Ecthyma gangrenosum diagnostiziert, wobei die Mehrheit männlich (65 Prozent) und weiß (89 Prozent) war.

Pseudomonas aeruginosa häufigste Ursache

Die häufigsten Läsionen fanden sich in den unteren Gliedmaßen (53 Prozent), gefolgt von der Rumpfgegend (19 Prozent). 

Der häufigste Erreger, der aus den Läsionen identifiziert wurde, war Pseudomonas aeruginosa (70 Prozent). Bei einer kleinen Anzahl von Fällen wurden auch Pilzorganismen als Erreger festgestellt, darunter Candida albicans (5 Prozent). 

Die Mehrzahl der Patientinnen und Patienten mit Ecthyma gangrenosum war immungeschwächt (80 Prozent), und bei 61 Prozent der Patientinnen und Patienten trat auch eine Sepsis auf. 

Die Studie von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern des Brigham and Women’s Hospital zeigt, dass Ecthyma gangrenosum häufig durch Pseudomonas aeruginosa verursacht wird, aber in etwa einem Drittel der Fälle kann ein anderer Erreger identifiziert werden. 

Die Forschenden stellten eine Vielzahl anderer Pilz- und Bakterienarten fest, darunter Candida, Fusarium, Citrobacter, Escherichia, Enterococcus, Klebsiella, Morganella, Serratia, Proteus und Staphylococcus. 

Außerdem waren 20 Prozent der betroffenen Patientinnen und Patienten immunkompetent, was darauf hindeutet, dass Ecthyma gangrenosum auch bei ansonsten gesunden Patientinnen und Patienten auftreten kann. 

Zu den Einschränkungen der Studie gehört den Forschern zufolge, dass sie retrospektiv angelegt ist und nur die Beobachtung von Zusammenhängen zulässt. Eine frühzeitige Erkennung von Ecthyma gangrenosum und die Bestimmung seiner Ursachen sind jedoch entscheidend für eine wirksame Behandlung.

Quellen

ddp

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Parkinson-Krankheit, Wikipedia 2024.

Wie Zelltypen Parkinson beeinflussen

Einblicke in die Rolle von Zelltypen bei Parkinson: Erfahren Sie, wie verschiedene Gehirnzellen den Verlauf dieser Erkrankung beeinflussen....

Neue Erkenntnisse über Aphantasie und Gedächtnis

Neue Erkenntnisse über Aphantasie und Gedächtnis

Tauchen Sie ein in die Welt der Aphantasie und ihr Einfluss auf das autobiografische Gedächtnis. Eine Studie des Universitätsklinikums Bonn....

ADHS und Ängste bei Kindern

ADHS und Ängste bei Kindern

ADHS und Angstzustände bei Kindern: Erfahren Sie, wie diese psychischen Erkrankungen Konzentration und Prokrastination beeinflussen können....

Studie zeigt neue Behandlung für Eierstockkrebs

Studie zeigt neue Behandlung für Eierstockkrebs

Entdecken Sie, wie die Untersuchung der Stroma-Zusammensetzung bei Eierstockkrebs zu genaueren Prognosen führen kann....

Autophagie: Der zelluläre Prozess der Selbstverdauung

Autophagie: Der zelluläre Prozess der Selbstverdauung

Alles, was Sie über Autophagie wissen müssen: von der Selbstheilung der Zellen bis zur Prävention von Krankheiten....