Wirkung von Vitamin A (Retinol) auf die Gesundheit – Mangel, Überdosierung, Quellen

Gesundheitstipps

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 29. Januar 2020, Lesezeit: 3 Minuten

Vitamine sind wesentlich für die Gesundheit und das Wohlbefinden.

Sie sind definiert als jede Gruppe von Substanzen, die in kleinen Mengen für ein gesundes Wachstum und eine gesunde Entwicklung benötigt werden. Sie können im Körper nicht hergestellt werden und sind daher lebenswichtige Bestandteile der Ernährung.

Es gibt zwei Arten von Vitaminen, je nachdem, ob sie in Wasser oder Fett löslich sind. Vitamin A (Retinol) ist ein fettlösliches Vitamin, das nicht mit dem Urin aus dem Körper ausgeschieden wird, so dass eine übermäßige Aufnahme sich negativ auf die Gesundheit auswirken kann. 

  • Eine chronische Vitamin-A-Übersodierung kann unter anderem zu Reizbarkeit, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, trockener Haut, trockenen Schleimhäuten, Haarausfall und Leberschäden führen.

Vitamin A ist in Lebensmitteln tierischen Ursprungs enthalten, wie zum Beispiel in Leber, Milch und Eigelb. Es wird im Körper aus dem Farbstoff Beta-Carotin gebildet, der in bestimmten Gemüsesorten wie Karotten, Kohl und Salat enthalten ist.

  • Vitamin A hat eine Reihe von Aufgaben im Körper. Es ist notwendig für die normale Zellteilung und das Wachstum. Es ist wichtig für die Erhaltung der Schleimhäute der Atemwege, des Verdauungstraktes und der Harnwege.

Retinol ist ein hellgelber Feststoff, der sich leicht in Öl und Fett auflöst und für eine gute Sehkraft sowie für die normale Entwicklung des Embryos von großer Bedeutung ist. Es kann synthetisch hergestellt und daher zur Anreicherung von Margarinen verwendet werden.

Die beste Quelle für Vitamin A ist Leber und eine kleine Menge von 3 Gramm deckt den täglichen Bedarf des menschlichen Körpers. Die empfohlene Aufnahme an Vitamin A beträgt für Frauen 700 µg Retinolaktivitätsäquivalent (RAE) und für Männer 850 µg RAE pro Tag.  Dieser Vitamin A-Tagesbedarf kann auch aus den Beta-Carotin-Lebensmitteln, wie 60 Gramm rohe Karotten, gewonnen werden.

Ein Mangel an Vitamin A führt zu verkümmertem Wachstum, Nachtblindheit und Austrocknung der Schleimhäute, was das Infektionsrisiko erhöht. Ein anhaltender Mangel an Vitamin A kann zu einer Verschlechterung des Sehvermögens führen.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

ddp

Cannabis erhöht Risiko für Herzkrankheiten

Cannabis erhöht Risiko für Herzkrankheiten

Cannabis und die Herzgesundheit: Eine neue Studie enthüllt ein erhöhtes Risiko für Schlaganfall und Herzinfarkt bei Cannabiskonsumenten....

Neue Erkenntnisse über Aphantasie und Gedächtnis

Neue Erkenntnisse über Aphantasie und Gedächtnis

Tauchen Sie ein in die Welt der Aphantasie und ihr Einfluss auf das autobiografische Gedächtnis. Eine Studie des Universitätsklinikums Bonn....

Winzige Dosen LSD steigern Signale im Gehirn

Winzige Dosen LSD steigern Signale im Gehirn

Mikrodosen LSD als Therapie? Erfahren Sie, wie selbst geringe Mengen LSD therapeutische Vorteile für die geistige Gesundheit haben können....

Schlafmangel kann Muskeldysmorphie-Symptome auslösen

Schlafmangel kann Muskeldysmorphie-Symptome auslösen

Eine Studie zeigt, wie weit verbreitet das Problem des Schlafentzugs ist und warum ausreichender Schlaf so wichtig ist....

ADHS und Ängste bei Kindern

ADHS und Ängste bei Kindern

ADHS und Angstzustände bei Kindern: Erfahren Sie, wie diese psychischen Erkrankungen Konzentration und Prokrastination beeinflussen können....