Yale-Studie identifiziert Anti-Aging-Mechanismus bei Kalorienbeschränkung

Anti-Aging und Alternsforschung, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Yale University / Yale School of Medicine

Dirk de Pol, Beitrag vom 26. Februar 2022

Eine neue Studie unter der Leitung von Wissenschaftlern der Universität Yale bietet eine aktuelle Untersuchungen der gesundheitlichen Auswirkungen einer kalorienreduzierten Ernährung. Die Studie hat dabei ein Protein ins Visier genommen, das eine Schlüsselrolle bei altersbedingten Immundysfunktionen zu spielen scheint.

Die Forscher stellen die Hypothese auf, dass dieses Protein therapeutisch genutzt werden könnte, um die Lebenserwartung beim Menschen zu verlängern. Die Studie wurde in der Zeitschrift Science veröffentlicht.

Zwei Jahre lang nutzten die Forscher die Daten einer bekannten klinischen Studie namens CALERIE. Im Rahmen der CALERIE-Studie wurden mehr als 200 gesunde, nicht fettleibige Probanden rekrutiert, von denen die Hälfte ihre Kalorienzufuhr um 25 Prozent reduzieren sollte. Am Ende erreichte die Teilnehmergruppe eine konsistente Kalorienreduzierung von 14 Prozent im Vergleich zu ihrem Ausgangswert zu Beginn der Studie.

Die Untersuchung der CALERIE-Daten in der neuen Studie unter Yale-Leitung konzentrierte sich auf die Frage, wie eine langfristige Kalorienrestriktion beim Menschen die Immunreaktion und Entzündungen beeinflusst.

Die erste Entdeckung machten die Forscher bei der Untersuchung von MRT-Daten, die sich auf die Thymusdrüse konzentrierten. Die Thymusdrüse produziert T-Zellen des Immunsystems und altert bekanntermaßen viel schneller als andere Organe des Körpers. Die altersbedingte Dysfunktion der Thymusdrüse ist einer der Gründe für die schwache Immunreaktion älterer Menschen.

Erstaunlicherweise stellten die Forscher fest, dass zwei Jahre Kalorienrestriktion das Funktionsvolumen der Thymusdrüse im Vergleich zu den zu Beginn der Studie erhobenen Daten zu vergrößern schien. Es wurde auch eine Verringerung des Fettgewebes um die Drüse herum festgestellt, während sich in der Kontrollgruppe ohne Ernährungseinschränkung kaum etwas änderte. Dies deutet darauf hin, dass die Thymusdrüse nach zwei Jahren der Kalorienrestriktion mehr T-Zellen produzierte als zu Beginn der Studie. Die Tatsache, dass dieses Organ so gleichsam verjüngt werden kann, war für die Forscher eine Überraschung.

Bei der Betrachtung der Veränderungen der Genexpression im Fettgewebe interessierten sich die Forscher vor allem für eine signifikante Veränderung. Ein Gen, das für ein als PLA2G7 bekanntes Protein kodiert, war in der Kohorte, die zwei Jahre lang eine kalorienreduzierte Diät einhielt, stark gehemmt.

Hohe zirkulierende Mengen von PLA2G7 werden seit langem mit Stoffwechsel- und Immunkrankheiten in Verbindung gebracht, darunter Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einige Krebsarten. Bisher war jedoch nicht klar, wie genau dieses Protein zu chronischen Krankheiten beitragen kann.

Die Identifizierung dieser Triebkräfte hilft zu verstehen, wie das Stoffwechselsystem und das Immunsystem miteinander kommunizieren, was auf potenzielle Ansatzpunkte zur Verbesserung der Immunfunktion, zur Verringerung von Entzündungen und möglicherweise sogar zur Verlängerung der gesunden Lebensspanne hinweisen kann.

Auf der Grundlage der Ergebnisse der Studie könnten PLA2G7-Therapien entwickelt werden, um das Tempo des altersbedingten Stoffwechsel- und Immunabbaus zu verlangsamen.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Studie: Oolong Tee hilft laut Forschern beim Abnehmen

Studie: Oolong Tee hilft laut Forschern beim Abnehmen

Im Schlaf Abnehmen mit Oolong Tee? Laut einer Studie der Universität Tsukuba könnte Oolong-Tee genau das bewirken ......

Wie Sie Abnehmen und Ihr Gewicht halten - das sollten Sie wissen

Wie Sie Abnehmen und Ihr Gewicht halten – das sollten Sie wissen

Übergewicht und Adipositas können die Risiken für eine ganze Reihe von gesundheitlichen Erkrankungen erhöhen und zudem mit bestimmten ......

Abnehmen: Welche OP zur Gewichtsabnahme ist die richtige?

Abnehmen: Welche OP zur Gewichtsabnahme ist die richtige?

Welche Magenoperationen bei Adipositas am besten geeignet ist, um beim Abnehmen zu helfen, hängt von einer Reihe von Faktoren ab ......

Abnehmen: Welche Wirkung Schlaf auf Gewicht und Kalorienzufuhr haben kann

Abnehmen: Welche Wirkung Schlaf auf Gewicht und Kalorienzufuhr haben kann

Gesund abnehmen ohne Sport und Diät: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den USA haben in einer einer neuen Studie die Auswirkungen von ausreichend Schlaf...

Studie: 5:2 Intermittierendes Fasten hilft beim Abnehmen

Studie: 5:2 Intermittierendes Fasten hilft beim Abnehmen

Forscher sagen, dass wir mit dem 5:2 Fasten genauso viel Gewicht verlieren mit einer herkömmliche Diät machen, dabei aber länger durchhalten....

Was verursacht Adipositas und welche Risikofaktoren begünstigen Fettleibigkeit? Forscher entdecken wichtigen Faktor für das Adipositas-Risiko Wissenschaftler des Baylor College of Medicine haben in einer Studie herausgefunden, dass molekulare Mechanismen der Gehirnentwicklung in der frühen Kindheit wahrscheinlich ein wichtiger Faktor für das Adipositas-Risiko sind. Die Forschungsergebnisse wurden…
Was den menschlichen Alterungsprozess beeinflusst. Forschungsergebnisse zeigen, dass negative psychische Belastungen wie Hoffnungslosigkeit, Unglücklichsein und Einsamkeit den Alterungsprozess und damit das biologische Alter von Männern und Frauen stärker erhöhen als Rauchen. Die Ansammlung von molekularen Schäden trägt zur Entwicklung von altersbedingter Gebrechlichkeit und schweren Krankheiten bei.…