Video-Spiele könnten dauerhaften Hörverlust auslösen

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, HNO - Hals- Nasen- und Ohrenkrankheiten

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 4. Februar 2024, Lesezeit: 5 Minuten

Viele Menschen verbringen stundenlang Zeit damit, ihre Lieblingsspiele zu spielen und in virtuelle Welten einzutauchen. Doch was viele nicht wissen, ist, dass der übermäßige Gebrauch von Kopfhörern beim Spielen zu einem dauerhaften Hörverlust führen kann. Eine neue Studie hat gezeigt, dass Video-Spiele Millionen von Menschen einem Risiko für einen solchen Hörverlust aussetzen könnten.

Die Studie

Die Studie, die von einem Team von Forschern durchgeführt wurde, untersuchte den Zusammenhang zwischen Hörverlust und/oder Tinnitus und Video-Spielen. Dabei wurden insgesamt 14 einzigartige Studien aus neun verschiedenen Ländern analysiert. Die Studien umfassten mehr als 50.000 Teilnehmer und untersuchten verschiedene Aspekte des Videospielens, einschließlich der Verwendung von Heimcomputern und Konsolen, mobilen Spielen, Gaming-Centern und eSports.

Lautstärke und Expositionsdauer

Es ist wichtig zu beachten, dass es nicht nur um die Lautstärke geht, sondern auch um die Expositionsdauer. Sowohl die Lautstärke als auch die Dauer der Exposition beeinflussen den Einfluss von Lärm auf unsere Ohren. Je lauter der Ton ist, desto kürzer sollte die sichere Expositionsdauer sein. Eine dreistündige Gaming-Sitzung mit hoher Lautstärke kann daher weit mehr dauerhaften Schaden verursachen als ein 15-minütiger Einsatz auf demselben Niveau.

Laut der Weltgesundheitsorganisation können Erwachsene sicher etwa 40 Stunden pro Woche Schallpegel von etwa 80 dB aushalten. Bei 90 dB, der Lautstärke eines schreienden Menschen, sinkt diese Zeit auf vier Stunden pro Woche, bevor ein Hörverlust droht. Unsere Ohren können nur Geräusche von 95 dB (dem Geräusch eines Motorradmotors) für eine Stunde und 15 Minuten vertragen.

Es ist beunruhigend, dass die durchschnittliche Lautstärke von Kopfhörern in vier Schießspielen zwischen 88,5 und 91,2 dB lag, wie eine der Studien zeigte. Eine andere Studie ergab, dass Impulstöne, also kurze, laute Geräusche, die einen Schuss oder einen Aufprall signalisieren können, bis zu 119 dB erreichen können.

Auswirkungen auf die Gesundheit

Die Studie ergab, dass über 10 Millionen Amerikaner möglicherweise „lauten“ oder „sehr lauten“ Geräuschpegeln von Videospielen ausgesetzt sind. Eine andere Studie zeigte, dass die Verwendung von Videospielen die Wahrscheinlichkeit eines selbstberichteten Hörverlusts erhöht. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass Gaming-Center, in denen die Lautstärke zwischen 80 und 90 dB lag, das Risiko für schweren Tinnitus und hochfrequente Hörverluste erhöhten.

Es ist jedoch wichtig anzumerken, dass in zwei der drei Studien über Gaming-Center die Hauptquellen des Lärms Arcade-Spielesysteme waren. Diese Studien wurden 1992 und 1983 veröffentlicht und sind daher möglicherweise nicht direkt auf moderne Spiele übertragbar. Dennoch sind Arcade-Spiele immer noch bei bestimmten Gruppen sehr beliebt.

Eine Studie über mobiles Gaming ergab, dass der durchschnittliche Schallpegel bei 43,2 dB lag, was darauf hindeutet, dass diese Art des Spielens zumindest für unsere Ohren weniger bedenklich ist.

Konsequenzen für Gamer

Die Ergebnisse der Studie haben auch Konsequenzen für professionelle Gamer. Der Erfolg im Videospielen hängt stark von Reaktionszeit, Teamkommunikation und Verständnis der Anweisungen ab, die oft auf das Gehör angewiesen sind. Daher könnten die Ergebnisse der Studie besonders für professionelle Gamer von Bedeutung sein, da ihr Leistungsniveau genauso hoch ist wie das von traditionellen Profisportlern. Professionelle Gamer verbringen auch deutlich mehr Zeit mit dem Spielen als der Durchschnittsbürger.

Fazit und Empfehlungen

Obwohl die bisherige Evidenz begrenzt ist, deuten die verfügbaren Forschungsergebnisse darauf hin, dass Videospielen ein potenzielles Risiko für das Gehör darstellen. Die Lautstärke, auf die viele Spieler ihre Spiele eingestellt haben, kombiniert mit der langen Spieldauer, kann langfristige Schäden verursachen. Neben den allgemeinen Problemen, die mit Hörverlust einhergehen, könnten diese Ergebnisse auch schwerwiegende Konsequenzen für professionelle Gamer haben, da ihr Erfolg stark von ihrem Gehör abhängt.

Die Autoren der Studie empfehlen daher, Maßnahmen zu ergreifen, um das Bewusstsein für die potenziellen Risiken des Videospielens zu schärfen und sicheres Hören zu fördern. Bildungsinitiativen und Aufklärungskampagnen könnten dazu beitragen, das Risikobewusstsein zu erhöhen und Spieler dazu zu ermutigen, verantwortungsbewusst mit ihrer Gehörgesundheit umzugehen.

Es ist wichtig, dass Spieler ihre Lautstärkepegel überprüfen und sicherstellen, dass sie nicht über einen längeren Zeitraum hinweg hohen Lärmpegeln ausgesetzt sind.

Insgesamt sollten Spieler bewusst sein, dass ihre Gehörgesundheit genauso wichtig ist wie ihr Spielerlebnis. Indem sie verantwortungsbewusst mit ihrer Lautstärke umgehen und auf ihre Ohren achten, können sie langfristige Schäden vermeiden und weiterhin ihre Lieblingsspiele genießen.

Quellen

  1. Deafness and hearing loss: Safe listening. WHO, 23 February 2022.
  2. The Revival of Arcades: Exploring the Appeal of Arcade Culture among Generation Z. Swati Jhawar1, Harleen Kaur Chawla. International Journal of Research Publication and Reviews, Vol 4, no 11, pp 147-150 November 2023.
  3. Risk of sound-induced hearing loss from exposure to video gaming or esports: a systematic scoping review. Dillard LK, Mulas P, Der C, et al. BMJ Public Health 2024;2:e000253. doi: 10.1136/bmjph-2023-000253

ddp


⊕ Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Fachliteratur und fundierter empirischer Studien und Quellen erstellt und in einem mehrstufigen Prozess überprüft.

Wichtiger Hinweis: Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Nasenbluten in der Schwangerschaft: Was tun?

Nasenbluten in der Schwangerschaft: Was tun?

Die Nasenspülung ist eine bewährte Methode, um Nasenschleim effektiv zu entfernen und die Nasenhöhle zu reinigen....

Sinusvenenthrombose: Symptome, Ursache und Behandlung

Sinusvenenthrombose: Symptome, Ursache und Behandlung

Von Kopfschmerzen bis zur Behandlung: Erfahren Sie alles über die Sinusvenenthrombose und wie sie sich auf die Gesundheit auswirken kann....

Sinusitis: Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung

Sinusitis: Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung

Sinusitis, auch als Rhinosinusitis bekannt, ist eine verbreitete medizinische Erkrankung, die Millionen von Menschen weltweit betrifft....

Neuer Wirkstoff macht Grippeviren resistent und nicht mehr ansteckend

Neuer Wirkstoff macht Grippeviren resistent und nicht mehr ansteckend

Forscher haben in einer Studie neuen Wirkstoff gefunden, der Grippeviren resistent und nicht mehr ansteckend macht....

Ringelröteln: Ursachen, Symptome, und Behandlung

Ringelröteln: Ursachen, Symptome, und Behandlung

Scharlach wird durch eine Infektion mit Bakterien namens A Streptokokken verursacht. Dies sind die Bakterien, die Halsentzündung verursachen....