Tränende Augen – Ursachen und Behandlung

Krankheiten und Krankheitsbilder

Medizin Doc Redaktion, Veröffentlicht am: 09.11.2021, Lesezeit: 3 Minuten

Das Phänomen „Tränende Augen“ kommt relativ oft vor. Viele Menschen haben dies immer mal wieder. Doch in der Mehrzahl der Fälle verbessert sich dieses Leiden ziemlich schnell von selbst. Sollten tränende Augen allerdings Ihren Alltag beeinträchtigen und nicht von allein wieder weggehen, ist eine Behandlung angebracht.

Ursachen für tränende Augen

Es ist normal, dass Ihre Augen in einer verrauchten Umgebung tränen oder wenn Sie draußen bei Kälte oder Wind sind. Auch eine Augenverletzung oder etwas in Ihrem Auge, wie eine Wimper oder ein Körnchen Sand, können die Augen tränen lassen.

Manchmal werden tränende Augen durch andere Einflüsse verursacht:

  • eine Allergie oder Infektion (Konjunktivitis)
  • verstopfte Tränenkanäle (kleine Röhrchen, in die Tränen abfließen)
  • Ihr Augenlid hängt vom Auge ab (Ektropium) oder Ihr Augenlid dreht sich nach innen (Entropium)
  • Syndrom des trockenen Auges – dies kann dazu führen, dass Ihre Augen zu viele Tränen produzieren

Babys haben oft tränende Augen, weil ihre Tränendrüsen klein sind. Normalerweise wird es besser, wenn sie ein Jahr alt sind.

Sie können einen Apotheker fragen:

  • und so erfahren, wie Sie sich selbst behandeln können – zum Beispiel Ihre Augen zu reinigen und zu schützen
  • was Sie anwenden können, um das Tränen zu lindern – beispielsweise Reinigungslösungen, Augentropfen oder Allergiemedikamente
  • ob Sie einen Optiker oder Hausarzt aufsuchen müssen

 Suchen Sie einen Hausarzt auf, wenn:

  • Ihre Augen ständige tränen und Sie bei alltäglichen Aktivitäten beeinträchtigt
  • Sie bemerken, dass sich Ihr Sehvermögen verändert, wie z. B. Verlust des Sehvermögens
  • Ihr Augenlid dreht sich nach innen oder hängt von Ihrem Auge ab
  • Sie irgendwelche Knoten oder Schwellungen um Ihre Augen haben
  • Ihre Augen sehr wund sind oder schmerzen
  • die Augen Ihres Babys wund sind, rot oder sehr wässrig

 

Wenn der Hausarzt nicht feststellen kann, was Ihre Augen tränen lässt, kann er Sie zur Untersuchung an einen Augenarzt (Augenarzt) überweisen.

Behandlung von tränenden Augen

Ob eine Behandlung erforderlich ist, hängt von der Ursache ab:

  • Augentropfen können helfen, wenn Ihre Augen trocken oder infiziert sind
  • Medikamente können helfen, wenn Sie eine Allergie haben
  • eine kleine Operation kann erforderlich sein, wenn Sie ein Problem mit Ihren Augenlidern haben oder Tränenkanäle verstopft sind


Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen! Quellen: Der Beitrag basiert u.a. auf Informationen von MedlinePlus und Wikipedia lizenziert nach CC-by-sa-3.0 oder Open Government v3.0.

Erektionsstörung: Was hilft bei erektiler Dysfunktion?

Erektionsstörung: Was hilft bei erektiler Dysfunktion?

Erfahren Sie mehr über erektile Dysfunktion und ihre möglichen Ursachen. Erfahren Sie, wie man das Problem erkennt und behandelt....

Augenringe: Ursachen und Behandlung

Augenringe: Ursachen und Behandlung

Entdecken Sie die Ursachen von Augenringen und finden Sie effektive Lösungen zur Behandlung dieses häufigen Problems....

Können Trockenfrüchte das Osteoarthritis-Risiko senken?

Können Trockenfrüchte das Osteoarthritis-Risiko senken?

Erfahren Sie mehr über Osteoarthritis und das potenzielle Risiko, das mit dem Verzehr von Trockenfrüchten verbunden sein könnte....

Neuer Entzündungsindex hilft bei Management von Autoimmunkrankheiten

Neuer Entzündungsindex hilft bei Management von Autoimmunkrankheiten

Erfahren Sie, wie der Konsum von ultrahochverarbeiteten Lebensmitteln mit dem Risiko einer chronischen Nierenerkrankung zusammenhängt....

Fettleibigkeit birgt erhöhtes Risiko für Multiple Sklerose und Schlaganfall

Fettleibigkeit birgt erhöhtes Risiko für Multiple Sklerose und Schlaganfall

Erfahren Sie mehr über den Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und neurologischen Erkrankungen wie MS und ischämischen Schlaganfällen....