Studie zur Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf die kognitive Leistung

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Torsten Lorenz, aktualisiert am 13. Februar 2022, Lesezeit: 2 Minuten

Laut einer wissenschaftlichen Studie kann der Verzehr von mehrfach ungesättigten Fettsäuren, insbesondere Omega-3-Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren, das Risiko kognitiver Beeinträchtigungen bei älteren Erwachsenen durch die Verringerung von oxidativem Stress senken.

Die Ergebnisse der Studie, die in dem Fachmagazin American Journal of Geriatric Psychiatry veröffentlicht wurde, zeigen, dass eine Nahrungsergänzung mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren das Risiko für kognitive Beeinträchtigungen über einen antioxidativen Mechanismus senken kann,

In ihrer Studie untersuchten Bing Cao von der Southwest University in China und Kollegen den Zusammenhang zwischen verschiedenen Nahrungsfetten und verschiedenen kognitiven Ergebnissen. Insgesamt wurden 2.253 ältere Erwachsene in die Untersuchung einbezogen.

Ferner wurde geprüft, ob Biomarker für oxidativen Stress in der Peripherie potenzielle Mittler zwischen der Aufnahme von Nahrungsfetten und der geistigen Leistungsfähigkeit bei älteren Menschen sind.

Die Forscher untersuchten die Aufnahme von Gesamtfett, gesättigten Fettsäuren, einfach ungesättigten Fettsäuren, mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Cholesterin, Omega-3-Fettsäuren und von Omega-6-Fettsäuren anhand der Daten der National Health and Nutrition Examination Survey 2011-2014.

Zur Beurteilung der kognitiven Leistungen wurden die Lern- und Erinnerungsmodule des „Consortium to Establish a Registry for Alzheimer’s Disease“ (CERAD), der Test zum Umgang mit Tieren und der „Digit Symbol Substitution Test“ (DSST) herangezogen.

Antioxidative Biomarker wurden anhand der Werte von Bilirubin, Gamma-Glutamyl-Transpeptidase, Harnsäure und Vitamin D bestimmt.

Mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Omega-6-Fettsäuren, die über die Nahrung aufgenommen wurden, wirkten sich positiv auf die Leistung in dem „Digit Symbol Substitution Test“ (DSST) aus.

Die Autoren der Studie kommen zu dem Ergebnis, dass eine Nahrungsergänzung mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren das Risiko einer kognitiven Beeinträchtigung über antioxidative Mechanismen verringern könnte.

Quelle: The American Journal of Geriatric Psychiatry / „Oxidative Stress Mediates the Association Between Dietary Fat Intake and Cognition in US Older Adults“; DOI: https://doi.org/10.1016/j.jagp.2022.01.001

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Amalgam: Wie schädlich ist die Zahnfüllung?

Amalgam: Wie schädlich ist die Zahnfüllung?

Amalgamfüllungen und ihre Risiken: Erfahren Sie, warum eine Entfernung nur in bestimmten Fällen empfohlen wird....

Joghurt hilft bei Prävention von Diabetes und Fettleibigkeit

Joghurt hilft bei Prävention von Diabetes und Fettleibigkeit

Gesundheit mit Joghurt verbessern : Wie Joghurt dazu beiträgt, das Risiko von Diabetes, Osteoporose und Herz-Erkrankungen zu verringern....

Kognitiv stimulierende Jobs mit geringerem Demenzrisiko verbunden

Kognitiv stimulierende Jobs mit geringerem Demenzrisiko verbunden

Prävention von Demenz: Wie eine kognitive stimulierende Tätigkeit in der Lebensmitte das Risiko kognitiver Beeinträchtigung verringern kann....

Diäten wirken besser als Medikamente bei Reizdarmsyndrom

Diäten wirken besser als Medikamente bei Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom (IBS) erklärt: Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten mit Fokus auf diätetische Ansätze....

Die gesundheitlichen Vorteile von Brunnenkresse

Die gesundheitlichen Vorteile von Brunnenkresse

Erfahren Sie mehr über die gesundheitlichen Vorteile von Brunnenkresse. Reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien ist sie....