Studie: Frauen mit Endometriose haben häufiger Migräne

Frauengesundheit, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Schmerzen und Schmerztherapien

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 2. Mai 2022, Lesezeit: 3 Minuten

Bei Frauen mit Endometriose – eine der häufigsten Unterleibs-Erkrankungen bei Frauen – tritt häufiger Migräne auf, insbesondere bei Frauen mit Endometriose und einer gleichzeitig auftretenden Adenomyose.

Dies ergab eine wissenschaftliche Studie, die in der Fachzeitschrift Frontiers in Endocrinology veröffentlicht wurde.

Yingchen Wu von der Sun Yat-Sen University in Guangzhou, China, und Kollegen untersuchten den Zusammenhang zwischen Migräne und Endometriose in einer von September 2017 bis Januar 2021 durchgeführten klinischen Studie mit 167 Patienten mit Endometriose und 190 Patienten mit anderen gutartigen gynäkologischen Erkrankungen.

Bei 49 der Endometriose-Patientinnen wurde eine Adenomyose festgestellt. Darüber hinaus wurden 41 Adenomyose-Patientinnen ohne Endometriose eingeschlossen.

Das Forscherteam an der Sun Yat-Sen University stellte fest, dass Migräne bei Patientinnen mit Endometriose signifikant häufiger auftrat als bei Kontrollpersonen, während die Häufigkeit bei isolierten Adenomyose-Patientinnen und Kontrollpersonen ähnlich hoch war.

Teilnehmerinnen mit Migräne hatten signifikant häufiger eine schwere Endometriose (Odds Ratio, 4,6); die Ausprägung des Zusammenhangs war bei mittelschwerer Endometriose abgeschwächt und bei leichter und minimaler Endometriose nicht signifikant.

Das Risiko für eine Endometriose, die gleichzeitig mit einer Adenomyose auftrat, war bei den Teilnehmerinnen mit Migräne erhöht, mit einem Odds Ratio von 5,4 im Vergleich zu den Kontrollen und 2,2 im Vergleich zu Patientinnen mit Endometriose ohne gleichzeitige Adenomyose.

Bei Adenomyose handelt es sich um eine chronische und kaum sichtbare gynäkologische Erkrankung, die bei Frauen zu starken Schmerzen während der Menstruation, starken Gebärmutterblutungen und zu Unfruchtbarkeitsproblemen führen kann.

Vor allem aufgrund fehlender diagnostischer Kriterien wird die Diagnose von Endometriose und Migräne häufig übersehen oder nur verzögert gestellt.

Bei Patientinnen, die eine dieser Erkrankungen aufweisen, ist es ratsam, einen erweiterten Anfangsverdacht anzunehmen, um die Therapie zu optimieren, so die Autoren der Studie.

Quellen: Sun Yat-Sen University /中山大學 / 中山大学 / Yingchen Wu et al, Migraine Is More Prevalent in Advanced-Stage Endometriosis, Especially When Co-Occuring with Adenomoysis, Frontiers in Endocrinology (2022). DOI: 10.3389/fendo.2021.814474

ddp

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Pandemie-Babys haben besseres Darmmikrobiom und weniger Allergien

Pandemie-Babys haben besseres Darmmikrobiom und weniger Allergien

Pandemie-Babys weisen eine veränderte Entwicklung des Darmmikrobioms und niedrigere Allergieraten auf als Babys vor der Pandemie....

"Pandemie-Babys" eine veränderte Entwicklung des Darmmikrobioms und niedrigere Allergieraten aufweisen als Babys vor der Pandemie.

Gen-Deaktivierung senkt den Cholesterinspiegel bei Mäusen ohne Schäden

Cholesterinspiegel: Lernen Sie die Gen-Silencing-Technologie kennen, die gezielt die Gene beeinflusst, die den Cholesterinspiegel regulieren....

Studie zeigt neue Behandlung für Eierstockkrebs

Studie zeigt neue Behandlung für Eierstockkrebs

Entdecken Sie, wie die Untersuchung der Stroma-Zusammensetzung bei Eierstockkrebs zu genaueren Prognosen führen kann....

So gut wirkt längeres Fasten

So gut wirkt längeres Fasten

Vorteile einer flavonolreichen Ernährung: Neue Studien zeigen, dass Flavonole das Sterblichkeits- und Krankheitsrisiko reduzieren können....

So gesund ist Tanzen für uns

So gesund ist Tanzen für uns

Tanzen für die Gesundheit: Erfahre, wie Tanzprogramme das Gehirn stimulieren und emotionale Vorteile bieten....