Was tun bei Astigmatismus? – Symptome, Diagnose und Behandlung

Krankheiten und Krankheitsbilder

Medizin Doc Redaktion, Veröffentlicht am: 10.05.2022, Lesezeit: 3 Minuten

Ein häufiges Augenproblem, das zu verschwommenem oder verzerrtem Sehen führen kann, ist der Astigmatismus (Stabsichtigkeit). Es handelt sich um ein Problem, bei dem die Hornhaut (die klare vordere Schicht des Auges) oder die Linse (der innere Teil des Auges, der bei der Fokussierung des Auges hilft) eine andere Form als normal hat (Horn­haut­ver­krüm­mung)

Um festzustellen, ob jemand an Stabsichtigkeit (Astigmatismus) leidet, muss er sich einer Augenuntersuchung unterziehen. Mit einer Brille oder Kontaktlinsen kann man besser sehen. Bei einigen Menschen kann der Astigmatismus auch chirurgisch korrigiert werden.

Symptome von Astigmatismus?

Die häufigsten Symptome von Stabsichtigkeit (Astigmatismus) sind:

  • Verschwommene Sicht
  • Man muss blinzeln, um klar zu sehen
  • Kopfschmerzen
  • Belastung der Augen
  • Schwierigkeiten beim Sehen in der Nacht

Bei einer leichten Form von Astigmatismus, sind möglicherweise keine  keine Symptome beobachten. Deshalb ist es wichtig, regelmäßig zur Augenuntersuchung zu gehen – Augenärzte können dabei helfen, sicherzustellen, dass Betroffene so klar wie möglich sehen. Das gilt besonders für Kinder, die vielleicht nicht so schnell merken, dass ihre Sehkraft nicht normal ist.

Ursachen

Was verursacht Stabsichtigkeit (Astigmatismus) ? Astigmatismus liegt vor, wenn die Hornhaut oder Linse eine andere Form als normal hat (Horn­haut­ver­krüm­mung). Durch diese Form wird das Licht beim Eintritt in das Auge anders gebrochen, was zu einem Brechungsfehler führt. 

Bislang ist ungewiss, was Stabsichtigkeit (Astigmatismus) verursacht, und es gibt keine Möglichkeit, ihn zu verhindern. Manche Menschen werden mit Astigmatismus geboren, aber viele Menschen entwickeln dieses Problem als Kinder oder junge Erwachsene. Einige Menschen können auch nach einer Augenverletzung oder einer Augenoperation Stabsichtigkeit (Astigmatismus) entwickeln.

Diagnose

Wie prüft ein Augenarzt auf Astigmatismus? Augenärzte können Astigmatismus im Rahmen einer Untersuchung des erweiterten Auges feststellen. Die Untersuchung ist einfach und schmerzlos. 

Behandlung von Stabsichtigkeit

Wie kann man Stabsichtigkeit (Astigmatismus)  behandeln? Die häufigste Behandlungsoption für Astigmatismus sind Brillen oder Kontaktlinsen.

Ärzte können auch Stabsichtigkeit (Astigmatismus)  operativ behandeln. Dabei wird die Form der Hornhaut so verändert, dass das Licht richtig gebündelt werden kann.

Betroffene, die unter einer leichten Stabsichtigkeit (Astigmatismus)  leiden, brauchen möglicherweise keine Behandlung. Ein Augenarzt kann, herausfinden, ob behandelt werden muss und welche Art von Behandlung am besten geeignet ist.

Quelle: Medizindoc mit Material von NIH / NHS / The National Library of Medicine

ddp

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Erektionsstörung: Was hilft bei erektiler Dysfunktion?

Erektionsstörung: Was hilft bei erektiler Dysfunktion?

Erfahren Sie mehr über erektile Dysfunktion und ihre möglichen Ursachen. Erfahren Sie, wie man das Problem erkennt und behandelt....

Augenringe: Ursachen und Behandlung

Augenringe: Ursachen und Behandlung

Entdecken Sie die Ursachen von Augenringen und finden Sie effektive Lösungen zur Behandlung dieses häufigen Problems....

Können Trockenfrüchte das Osteoarthritis-Risiko senken?

Können Trockenfrüchte das Osteoarthritis-Risiko senken?

Erfahren Sie mehr über Osteoarthritis und das potenzielle Risiko, das mit dem Verzehr von Trockenfrüchten verbunden sein könnte....

Neuer Entzündungsindex hilft bei Management von Autoimmunkrankheiten

Neuer Entzündungsindex hilft bei Management von Autoimmunkrankheiten

Erfahren Sie, wie der Konsum von ultrahochverarbeiteten Lebensmitteln mit dem Risiko einer chronischen Nierenerkrankung zusammenhängt....

Fettleibigkeit birgt erhöhtes Risiko für Multiple Sklerose und Schlaganfall

Fettleibigkeit birgt erhöhtes Risiko für Multiple Sklerose und Schlaganfall

Erfahren Sie mehr über den Zusammenhang zwischen Fettleibigkeit und neurologischen Erkrankungen wie MS und ischämischen Schlaganfällen....