Was ist eine Gangrän?

Krankheiten

ddp, Beitrag vom 4. Dezember 2020

Bei einer Gangrän handelt es sich um eine schwerwiegende Erkrankung, bei der ein Verlust der Blutversorgung zum Absterben des Körpergewebes führt. Es kann jeden Körperteil betreffen, beginnt jedoch normalerweise in den Zehen, Füßen, Fingern und Händen. Eine Gangrän kann als Folge einer Verletzung, Infektion oder eines langfristigen Zustands auftreten, der die Durchblutung beeinträchtigt.

Symptome einer Brandwunde

Zu den Symptomen einer Brandwunde gehören:

  • Rötung und Schwellung im betroffenen Bereich
  • entweder ein Gefühlsverlust oder starke Schmerzen im betroffenen Bereich
  • Wunden oder Blasen im betroffenen Bereich, die bluten oder einen übelriechenden Eiter erzeugen.

Sie sollten Ihren Hausarzt sofort aufsuchen, wenn Sie befürchten, dass Sie eine Brandwunde haben könnten.

Wer ist betroffen?

Jeder kann eine Brandwunde entwickeln, insbesondere nach einer schweren Verletzung, aber es gibt bestimmte Gruppen von Menschen, die einem höheren Risiko ausgesetzt sind. Dazu gehören Menschen mit Langzeiterkrankungen, die die Blutgefäße beeinträchtigen können, wie zum Beispiel

  • Diabetes – eine lebenslange Erkrankung, bei der der Blutzuckerspiegel einer Person zu hoch wird
  • Atherosklerose – wo die Arterien mit einer fetthaltigen Substanz namens Plaque verstopft werden, diese verengen und den Blutfluss einschränken
  • periphere arterielle Erkrankung – bei der eine Ansammlung von Fettablagerungen in den Arterien die Blutversorgung der Beinmuskulatur einschränkt
  • Raynauds – wo Blutgefäße in bestimmten Körperteilen, normalerweise den Fingern oder Zehen, abnormal auf kalte Temperaturen reagieren.

Wie wird Gangrän behandelt?

Je früher die Behandlung von Brandwunden beginnt, desto erfolgreicher ist es wahrscheinlich. Die Hauptbehandlungen umfassen Operationen zur Entfernung von geschädigtem Gewebe, bekannt als Debridement, und Antibiotika zur Behandlung einer zugrunde liegenden Infektion. In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein, um den Blutfluss in den betroffenen Bereich wiederherzustellen.

In schwereren Fällen kann es erforderlich sein, einen ganzen Körperteil wie einen Zeh, einen Fuß oder einen Unterschenkel zu entfernen. Dies wird als Amputation bezeichnet.

Brandwunden vorbeugen

Viele Fälle von Brandwunden können verhindert werden. Wenn Sie an einer Krankheit leiden, die das Risiko einer Brandwunde erhöht, wie zum Beispiel Diabetes, ist es wichtig, dass Sie regelmäßig untersucht werden, um den Zustand Ihrer Füße zu beurteilen. Melden Sie Probleme so schnell wie möglich Ihrem Hausarzt.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Der Beitrag basiert u.a. auf MedlinePlus und Wikipedia Material lizenziert nach CC-by-sa-3.0 oder Open Government v3.0.

Was sind Gallensteine? Gallensteine sind kleine, harte, kieselige Steinchen, bestehend aus verfestigter Gallenflüssigkeit (meistens aus Cholesterin oder Bilirubin). Gallensteine können in der Größe von einem Sandkorn bis zu einem Golfball reichen. Die Gallenblase kann einen großen Gallenstein, Hunderte von kleinen Steinen oder sowohl kleine als auch…
Wann müssen Gallensteine operiert werden? Bei Gallensteinen handelt es sich um harte, kieselsteinähnliche Ansammlungen von Kristallen in der Gallenblase oder in den Gallengängen. Üblicherweise bestehen sie aus Cholesterin oder Bilirubin, die sich in der Gallenblase bilden. Die Größe von Gallensteinen kann von der Größe eines Sandkorns…

Weitere Medizin Docs News

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier die erstaunlichen Berichte von Patienten und Anwendern zur Yager-Methode.

Mehr zur Methode lesen

Menü