Was ist Rheuma, Arthritis und rheumatische Erkrankungen?

Der Begriff Arthritis wird oft verwendet, um sich auf jede Störung zu beziehen, die die Gelenke betrifft. Es gibt mehr als 100 rheumatische Erkrankungen. Rheumatische Erkrankungen betreffen in der Regel Gelenke, Sehnen, Bänder, Knochen und Muskeln. Einige rheumatische Erkrankungen können auch die Organe betreffen.

Zu beachtende Punkte bei Rheuma, Arthritis und rheumatischen Erkrankungen

  • Menschen mit Arthritis empfinden in der Regel Schmerzen in einem oder mehreren Gelenken. Gelenke können auch warm, rot oder schwer beweglich sein.
  • Es gibt wahrscheinlich viele Gene, die die Wahrscheinlichkeit rheumatischer Erkrankungen erhöhen.
  • Wenn man das Krankheitsgen hat, kann etwas in der Umgebung – wie ein Virus oder eine Verletzung – die Krankheit auslösen.
  • Medikamente werden häufig zur Behandlung von Rheuma, Arthritis und rheumatischen Erkrankungen eingesetzt. In einigen Fällen kann eine Operation eine Option sein.

Welche Arten von Rheuma, Arthritis und rheumatischen Erkrankungen gibt es?

Es gibt zahlreiche Arten von Arthritis und anderen rheumatischen Erkrankungen, einschließlich:

  • Arthrose ist die häufigste Form der Arthritis. Es schädigt Knorpel (Gewebe, das die Enden der Knochen polstert) und Knochen.
  • Rheumatoide Arthritis tritt auf, wenn der Körper die Gelenkschleimhaut angreift. Meistens sind Hände und Füße betroffen.
  • Gicht ist eine Art von Arthritis, die durch Kristalle verursacht wird, die sich in den Gelenken bilden und normalerweise am großen Zeh beginnen.
  • Infektiöse Arthritis wird durch Bakterien oder Viren verursacht.
  • Juvenile idiopathische Arthritis ist die häufigste Form der Arthritis im Kindesalter.
  • Spondyloarthropathien betreffen in der Regel die Wirbelsäule. Es gibt ein paar Formen:
    • Die Ankylose-Spondylitis kann sich auch auf die Hüften, Schultern und Knie auswirken.
    • Reaktive Arthritis wird durch Harnwege oder Darminfektionen verursacht.
    • Psoriatische Arthritis tritt bei einigen Patienten mit der Hautkrankheit Psoriasis auf.
  • Schleimbeutelentzündung tritt auf, wenn kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Beutel im Gelenk geschwollen sind
  • Fibromyalgie verursacht Muskelschmerzen und empfindliche Punkte – Bereiche am Körper, die beim Drücken schmerzhaft sind.
  • Polymyalgia rheumatica betrifft viele der Strukturen um das Gelenk herum.
  • Polymyositis verursacht Muskelschwellungen und Schwäche.
  • Sklerodermie führt dazu, dass Haut, Blutgefäße und Gelenke dicker werden. Die Krankheit betrifft manchmal auch die Lunge und die Nieren.
  • Systemischer Lupus erythematodes Schwellungen und Schäden an Gelenken, Haut, Nieren, Herz, Lunge, Blutgefäßen und Gehirn.
  • Tendinitis verursacht eine Schwellung des Gewebes, das den Muskel mit dem Knochen verbindet.

Wie werden Rheuma, Arthritis und rheumatische Erkrankungen behandelt?

Es gibt viele Behandlungen, die helfen können, Schmerzen zu lindern und helfen, mit Rheuma, Arthritis und rheumatischen Erkrankungen zu leben. Sie sollten mit Ihrem Arzt über die besten Behandlungen für Sie sprechen, die auch die folgenden beinhalten können:

  • Medikamente zur Schmerzlinderung, Verlangsamung der Krankheit und zur Vorbeugung weiterer Schäden.
  • Chirurgie zur Behebung von Gelenkschäden oder zur Schmerzlinderung.

Wer behandelt Rheuma, Arthritis und rheumatische Erkrankungen?

Ärzte, die Rheuma, Arthritis und andere rheumatische Erkrankungen diagnostizieren und behandeln, sind unter anderem:

  • Allgemeinmediziner
  • Rheumatologen, die sich auf Arthritis und andere Erkrankungen der Knochen, Gelenke und Muskeln spezialisiert haben.
  • Orthopäden, die sich auf die Behandlung und Chirurgie von Knochen- und Gelenkerkrankungen spezialisiert haben.
  • Physiotherapeuten, die zur Verbesserung der Gelenkfunktion beitragen.
  • Ergotherapeuten, die Wege aufzeigen, wie man Gelenke schützt, Schmerzen minimiert, Aktivitäten des täglichen Lebens durchführt und Energie spart.
  • Diätetiker, die über gute Ernährung und die Erhaltung eines gesunden Gewichts unterrichten.
  • Pflegefachkräfte, die Ihnen helfen, Ihren Zustand zu verstehen und Behandlungspläne zu erstellen.
  • Rehabilitationsspezialisten, die Ihnen helfen, Ihr körperliches Potenzial voll auszuschöpfen.
  • Lizenzierte Akupunktur-Therapeuten, die Schmerzen lindern und die körperliche Leistungsfähigkeit verbessern, indem sie feine Nadeln an bestimmten Stellen des Körpers in die Haut einführen.
  • Psychologen oder Sozialarbeiter, die bei sozialen Herausforderungen aufgrund medizinischer Probleme helfen.
  • Chiropraktiker, die sich bei der Behandlung auf das Verhältnis zwischen der Struktur des Körpers – hauptsächlich der Wirbelsäule – und ihrer Funktion konzentrieren.
  • Massagetherapeuten, die die Muskeln und andere Weichteile des Körpers drücken, reiben und anderweitig manipulieren.

Leben mit Rheuma, Arthritis und rheumatischen Erkrankungen

Es gibt viele Dinge, die man tun kann, um mit Arthritis und anderen rheumatischen Erkrankungen zu leben, unter anderem:

  • Bewegung kann Gelenkschmerzen und Steifheit reduzieren. Es hilft auch beim Abnehmen, was die Belastung der Gelenke reduziert. Sie sollten mit Ihrem Arzt über ein sicheres, abgerundetes Trainingsprogramm sprechen.
  • Die Ernährung ist besonders wichtig, wenn Sie Gicht haben. Sie sollten Alkohol und Lebensmittel wie Leber, Nieren, Sardinen, Sardellen und Soße vermeiden.
  • Wärme- und Kältetherapien können Gelenkschmerzen und Schwellungen reduzieren.
  • Eine Entspannungstherapie kann helfen, Schmerzen zu lindern, indem sie Wege zur Entspannung der Muskeln aufzeigt.

Die obigen Informationen zu Rheuma, rheumatische Erkrankungen und Arthritis dienen ausschließlich zur ersten Information.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Anti-Entzündungs-Diät gegen Rheuma

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was sind typische Anzeichen für Rheuma?

Was sind typische Anzeichen für Rheuma?

Kostenfreie Beratung der UPD

Eine neutrale Beratung leistet die staatlich geförderte Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) mit ärztlichen und gesundheitsrechtlichen BeraterInnen telefonisch gebührenfrei unter:
08000 11 77 22
Mo bis Fr von 8:00 bis 22:00 Uhr und Sa von 8:00 bis 18:00 Uhr. Die UPD ist eine rechtlich eigenständige gemeinnützige Einrichtung.

MIT 15 ZUM TODE VERURTEILT

Magai Matiop Ngong ist 17 Jahre alt und soll hingerichtet werden. Ein Gericht im Südsudan hat ihn wegen eines tödlichen Unfalls im Jahr 2017 zum Tode verurteilt.
STIMME JETZT DAGEGEN!

Yager-Code? Das Novum für Therapeuten und Coaches

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zeigt die beeindruckenden Berichte von Anwendern und Patienten. In einer Studie zum Yager-Code des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach durchschnittlich nur vier Behandlungsstunden die Beschwerden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren. Der Yager-Code ist eine erstaunlich einfache und wirksame Methode, Menschen schnell und nachhaltig zu helfen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Dr. Norbert Preetz, promovierter Psychologe und einer der führenden Therapeuten und Ausbilder für die Hypnosetherapie und die Yager-Code Methode.

Das XMAS-Spiel für Familie und Freunde!


Jetzt mehr erfahren!

Teile den obigen Beitrag!

Menü