Die Pille für den Mann: Neue Wirkstoffverbindung für männliche Antibabypille entdeckt

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 22. März 2021, Lesezeit: 3 Minuten

Die Pille für den Mann: Trotz enormer Anstrengungen in den letzten Jahrzehnten waren die Fortschritte bei der Entwicklung nicht-hormoneller männlicher Verhütungsmittel bislang nur sehr begrenzt.

In einer aktuellen wissenschaftlichen Studie, die in dem Fachblatt Nature Communications veröffentlicht wurde, beschreiben der Forscher Dr. Wei Yan vom The Lundquist Institute in Kalifornien und seine Kollegen einen neuartigen Ansatz, der zur Entdeckung eines natürlichen Wirkstoffs als sicheres, wirksames und reversibles Verhütungsmittel für Männer (männliche Antibabypille) in präklinischen Tiermodellen geführt hat.

Bei dem Wirkstoff für die Pille für den Mann handelt es sich um Triptonid, das entweder aus der chinesischen Pflanze Tripterygium Wilfordii Hook F gewonnen oder durch chemische Synthese hergestellt werden kann.

Anwendung der Pille für den Mann

Eine einzelne tägliche orale Dosis von Triptonid bewirkt veränderte Spermien mit minimaler oder keiner Vorwärtsbewegungsfähigkeit mit nahezu 100 Prozent Durchdringung.

Infolgedessen tritt innerhalb von drei bis vier beziehungsweise fünf bis sechs Wochen bei den männlichen Tieren Unfruchtbarkeit ein. Sobald die Behandlung abgesetzt wird, werden die männlichen Tiere in ungefähr 4 bis 6 Wochen wieder fruchtbar und können gesunde Nachkommen zeugen.

Nebenwirkungen der männlichen Antibabypille

Weder bei der Kurz- noch bei der Langzeitbehandlung mit Triptonid wurden erkennbare toxische Nebenwirkungen festgestellt. Alle Daten deuten darauf hin, dass Triptonid ein sehr vielversprechendes nicht-hormonelles Verhütungsmittel für Männer (männliche Antibabypille) ist, da es alle Kriterien für ein geeignetes Verhütungsmittel zu erfüllen scheint, einschließlich Bioverfügbarkeit, Wirksamkeit, Reversibilität und Sicherheit.

Wirkungsweise der neuen Pille für den Mann

Eine Reihe biochemischer Analysen legt nahe, dass Triptonid auf einen der letzten Schritte während des Aufbaus der Spermien abzielt, was zur Produktion von veränderten Spermien ohne die für die Befruchtung erforderliche starke Beweglichkeit führt.

Aufgrund jahrzehntelanger Grundlagenforschung sind die Forscher auf die Idee gekommen, dass ein Wirkstoff, der auf ein Protein abzielt, das für die letzten Schritte des Spermienaufbaus von entscheidender Bedeutung ist, zur Produktion von nicht funktionsfähigen Spermien führen würde, ohne dass es zu einer starken Beeinträchtigung der Hodenzellen kommt.

Wann kommt die Pille für den Mann auf den Markt?

Dr. Wei Yan vom The Lundquist Institute (TLI) und seine Kollegen sind sehr begeistert, dass der neue Ansatz funktioniert hat und dass diese Verbindung ein ideales männliches Verhütungsmittel beziehungsweise männliche Antibabypille zu sein scheint. Die Ergebnisse an niederen Primaten legen nahe, dass Triptonid auch für Männer eine wirksame Behandlung sein wird. Die Forscher hoffen, dass bald mit klinischen Studien am Menschen begonnen werden kann, um das nicht-hormonelle männliche Verhütungsmittel Wirklichkeit werden zu lassen.

Titel der Studie: “Triptonide is a reversible non-hormonal male contraceptive agent in mice and non-human primates“ (Nature Communications, 2021; 12 (1) DOI: 10.1038/s41467-021-21517-5).

(Quellen : The Lundquist Institute / Nature Communications, 2021; 12 (1) DOI: 10.1038/s41467-021-21517-5)

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Studie stellt bisheriges Bild von Parkinson in Frage

Studie stellt bisheriges Bild von Parkinson in Frage

Neue Einblicke in die Parkinson-Krankheit: Eine Studie unter der Leitung von Jeffrey Kordower stellt herkömmliche Annahmen infrage....

Studie zeigt gesundheitliche Vorteile der Atlantik-Diät

Studie zeigt gesundheitliche Vorteile der Atlantik-Diät

Die atlantische Diät und das metabolische Syndrom: Erfahren Sie, wie eine ausgewogene Ernährung das Risiko für diese Erkrankung senken kann....

Stark verarbeitete Lebensmittel erhöhen Sarkopenie- Risiko

Stark verarbeitete Lebensmittel erhöhen Sarkopenie- Risiko

Mögliche Zusammenhänge zwischen ultraverarbeiteten Lebensmitteln und Muskelmasse. Lesen Sie jetzt die neueste Studie....

Pflanzliche Ernährung mindert Risiko für gefährliches Schnarchen

Pflanzliche Ernährung mindert Risiko für gefährliches Schnarchen

Die Verbindung zwischen Ernährung und Schnarchen: Erfahren Sie, wie eine pflanzliche Ernährung das Risiko von Schlafapnoe mindern kann....

Studie zeigt genetische Bedingungen von Angst

Studie zeigt genetische Bedingungen von Angst

Angst? Verstehen Sie die Rolle von Delta-Opioidrezeptoren bei der Entstehung von Angstzuständen, die eine Studie aufzeigt....