Computer kann Alzheimer-Krankheit und Demenz diagnostizieren

Alzheimer-Demenz, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Dirk de Pol, Beitrag vom 13. Juli 2022

Forscher der Universität Boston haben ein neues Instrument entwickelt, das den sehr zeit- und kostenaufwändig Prozess der Diagnose von Alzheimer automatisieren und schließlich online durchführen könnte.

Die neue Diagnosemethode der Forscher

Das von den Forschern entwickelte Computermodell basiert dabei auf maschinellem Lernen. Es ist in der Lage, kognitive Beeinträchtigungen anhand von Audioaufnahmen neuropsychologischer Tests zu diagnostizieren. Ein persönlicher Arzttermin ist dadurch für die Diagnose nicht mehr notwendig. Die entsprechenden Studienergebnisse wurden in der Zeitschrift Alzheimer’s & Dementia veröffentlicht.

Die Forscher sind überzeugt, dass eine schnellere und frühere Erkennung von Alzheimer zu größeren klinischen Studien führen könnte, die sich auf Personen in frühen Stadien der Krankheit konzentrieren. So wären vielleicht auch frühere klinische Interventionen ermöglichen, die den kognitiven Verfall verlangsamen.

Das Forschungsteam trainierte sein Computermodell anhand von Audioaufnahmen neuropsychologischer Interviews von über 1.000 Personen. Ihr Programm transkribierte die Interviews und wandelte sie anschließend in Zahlen um. Ein endgültiges Modell wurde trainiert, um die Wahrscheinlichkeit und den Schweregrad der kognitiven Beeinträchtigung einer Person anhand demografischer Daten, der Textkodierungen und echter Diagnosen von Neurologen und Neuropsychologen zu bewerten.

Ergebnis der Studie

Den Forschern zufolge war das Modell in der Lage, genau zwischen gesunden Personen und solchen mit Demenz zu unterscheiden. Zudem konnte es auch Unterschiede zwischen Personen mit leichter kognitiver Beeinträchtigung und Demenz zu erkennen. Es zeigte sich dabei, dass die Art und Weise, wie die Menschen sprachen – schnell oder langsam – weniger wichtig war als das, was sie sagten.

Screening vor dem Auftreten von Symptomen

Das Computermodell der Forscher unterteilt die Untersuchungsprotokolle in verschiedene Abschnitte, die auf den durchgeführten klinischen Tests basieren. Sie entdeckten dabei zum Beispiel, dass der sogenannte Boston Naming Test für eine genaue Demenzdiagnose am aufschlussreichsten ist. Bei diesem Test werden Personen aufgefordert, ein Bild mit einem Wort zu benennen.

Mit dieser Form der frühzeitigen Demenzdiagnose können rechtzeitig wirksame Behandlungs- und Unterstützungspläne erstellt und die Wahrscheinlichkeit eines kognitiven Rückgangs eingezuschätzt werden.

Quelle

Automated detection of mild cognitive impairment and dementia from voice recordings: A natural language processing approach. IN: Alzheimer’s & Dementia

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Forschung: Alzheimer wird nicht durch Amyloid-Plaques ausgelöst

Forschung: Alzheimer wird nicht durch Amyloid-Plaques ausgelöst

Was löst Alzheimer aus? Forscher in den USA scheinen nun die Ursache für die Alzheimer-Krankheit gefunden zu haben ......

Glaukom-Erkrankung birgt erhebliches Risiko auch an Alzheimer zu erkranken

Studie: Glaukom-Erkrankung birgt erhebliches Risiko auch an Alzheimer zu erkranken

In beiden Fällen werden Nervenzellen geschädigt und sterben ab, ein Prozess, der Neurodegeneration genannt wird ......

Alzheimer: Neuen Ansatz zur Beseitigung von Amyloid-Beta im Gehirn

Alzheimer: Neuen Ansatz zur Beseitigung von Amyloid-Beta im Gehirn

Alzheimer-Forschung: Wissenschaftler haben einen neuen medikamentösen Behandlungsansatz gefunden, der zur Vorbeugung von ......

Forschung: Atopische Dermatitis mit höherem Alzheimer- und Demenz-Risiko verbunden

Forschung: Atopische Dermatitis mit höherem Alzheimer- und Demenz-Risiko verbunden

Forschung: Atopische Dermatitis (atopisches Ekzem) ist mit einem kleinen, aber erhöhten Risiko für das Auftreten von Demenz ......

Alzheimer: Blutaustausch verringert Amyloid-Plaque-Bildung im Gehirn

Alzheimer: Blutaustausch verringert Amyloid-Plaque-Bildung im Gehirn

Neue Alzheimer-Therapie: Laut einer Studie könnte eine Therapie zur Behandlung von Alzheimer die Bildung von Amyloid-Plaques im Gehirn ......


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Einer wissenschaftlichen Studie zufolge verbessern Omega 3-Fettsäuren die Gehirnfunktion und abstraktes, komplexes und logisches Denken. Omega 3-Fettsäuren: Erhaltung der Gesundheit des Gehirns Laut der Studie von Forschern der University of Texas Health Science Center kann der Verzehr von Kaltwasserfischen wie Lachs, Makrele, Thunfisch, Sardine, Hering und…
Wer ist anfällig für Migräne? Es ist bekannt, dass der Verlauf der Migräne durch Begleiterkrankungen beeinflusst wird und dass individuelle psychologische Merkmale einen Einfluss auf die Krankheit haben können. Um die Behandlung von Migräne mit nichtmedikamentösen Maßnahmen zu verbessern, ist es wichtig, die psychologischen Faktoren, die…