Studie: Bereits 10 Minuten leichte körperliche Betätigung verbessert die Gedächtnisleistung

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Dirk de Pol, Beitrag vom 28. April 2022

Wissenschaftler der University of California, Irvine, und der japanischen Universität Tsukuba haben herausgefunden, dass schon ein leichtes Training die Verbindung zwischen den Teilen des Gehirns, die für die Merkfähigkeit verantwortlich sind, verbessern kann.

In einer Studie mit 36 gesunden jungen Erwachsenen fanden die Forschenden heraus, dass bereits eine einzige 10-minütige leichte körperliche Anstrengung erhebliche kognitive Vorteile bewirken kann.

Die Forscher untersuchten die Gehirne der Probanden kurz nach den Trainingseinheiten mit hochauflösender funktioneller Magnetresonanztomographie und stellten eine bessere Verbindung zwischen dem Gyrus dentatus des Hippocampus und den kortikalen Bereichen fest, die für die detaillierte Gedächtnisverarbeitung zuständig sind.

Die Funktion des Hippocampus ist von entscheidender Bedeutung für die Bildung neuer Erinnerungen. Dieser Bereich ist eine der ersten Hirnregionen, die sich mit zunehmendem Alter verschlechtert – und bei Alzheimer-Demenz noch viel stärker, erklärt UCI-Professor Michael Yass.

Die Förderung der Funktion des Hippocampus ist ein vielversprechender Ansatz zur Verbesserung des Gedächtnisses im Alltag. Den Neurowissenschaftlern zufolge ist das Ausmaß der erhöhten Konnektivität ein Indikator für den Grad der Erinnerungsverbesserung.

Die Forscher schließen die Möglichkeit nicht aus, dass neue Zellen entstehen, aber das ist ein Prozess, der etwas länger braucht, um sich zu entfalten. Was die Wissenschaftler währende der Untersuchung beobachtet haben, ist, dass diese 10-Minuten-Übungseinheiten unmittelbar danach Ergebnisse zeigten.

Schon ein wenig körperliche Betätigung kann zu einer deutlichen Verbesserung führen, betonen die Forscher. Selbst kurze Gehpausen während des Tages können demnach bereist positive Auswirkungen auf die Verbesserung von Gedächtnis und Kognition haben.

Die Forschungsergebnisse der vorliegenden Studie wurden in der Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht.

Quellen: University of California – Irvine / University of Tsukuba / Kazuya Suwabe, Kyeongho Byun, Kazuki Hyodo, Zachariah M. Reagh, Jared M. Roberts, Akira Matsushita, Kousaku Saotome, Genta Ochi, Takemune Fukuie, Kenji Suzuki, Yoshiyuki Sankai, Michael A. Yassa, Hideaki Soya. Rapid stimulation of human dentate gyrus function with acute mild exercise. Proceedings of the National Academy of Sciences, 2018; 201805668 DOI: 10.1073/pnas.1805668115

ddp

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!


ANTI AGING FORSCHUNG
– Umkehr der Alterserscheinungen und 8 bis 18 Jahre höhere Lebenserwartung möglich? Jetzt lesen:
– GlyNAC kann Alterserscheinungen umkehren
– Glucosamin kann Lebensdauer steigern

Alzheimer: Neuen Ansatz zur Beseitigung von Amyloid-Beta im Gehirn

Alzheimer: Neuen Ansatz zur Beseitigung von Amyloid-Beta im Gehirn

Alzheimer-Forschung: Wissenschaftler haben einen neuen medikamentösen Behandlungsansatz gefunden, der zur Vorbeugung von ......

Forschung: Atopische Dermatitis mit höherem Alzheimer- und Demenz-Risiko verbunden

Forschung: Atopische Dermatitis mit höherem Alzheimer- und Demenz-Risiko verbunden

Forschung: Atopische Dermatitis (atopisches Ekzem) ist mit einem kleinen, aber erhöhten Risiko für das Auftreten von Demenz ......

Alzheimer: Blutaustausch verringert Amyloid-Plaque-Bildung im Gehirn

Alzheimer: Blutaustausch verringert Amyloid-Plaque-Bildung im Gehirn

Neue Alzheimer-Therapie: Laut einer Studie könnte eine Therapie zur Behandlung von Alzheimer die Bildung von Amyloid-Plaques im Gehirn ......

Computer kann Alzheimer-Krankheit und Demenz diagnostizieren

Computer kann Alzheimer-Krankheit und Demenz diagnostizieren

Forscher entwickeln ein neues Instrument, das die Diagnose von Alzheimer automatisiert und schließlich online durchführbar macht....

Forschung: Fettreiche Ernährung schädigt das Gehirn und führt zu Diabetes, Depressionen und verschlimmert Alzheimer

Forschung: Fettreiche Ernährung schädigt das Gehirn und führt zu Diabetes, Depressionen und verschlimmert Alzheimer

Studie: Fettreiche Ernährung schädigt das Gehirn und führt zu Diabetes, Depressionen und verschlimmert Alzheimer ......

Was verursacht Adipositas und welche Risikofaktoren begünstigen Fettleibigkeit? Forscher entdecken wichtigen Faktor für das Adipositas-Risiko Wissenschaftler des Baylor College of Medicine haben in einer Studie herausgefunden, dass molekulare Mechanismen der Gehirnentwicklung in der frühen Kindheit wahrscheinlich ein wichtiger Faktor für das Adipositas-Risiko sind. Die Forschungsergebnisse wurden…
Was den menschlichen Alterungsprozess beeinflusst. Forschungsergebnisse zeigen, dass negative psychische Belastungen wie Hoffnungslosigkeit, Unglücklichsein und Einsamkeit den Alterungsprozess und damit das biologische Alter von Männern und Frauen stärker erhöhen als Rauchen. Die Ansammlung von molekularen Schäden trägt zur Entwicklung von altersbedingter Gebrechlichkeit und schweren Krankheiten bei.…