M.A. Dirk de Pol, aktualisiert am 31. Dezember 2023, Lesezeit: 9 Minuten

Fieber ist ein häufiges Symptom, das oft mit verschiedenen Krankheiten einhergeht. Es ist eine natürliche Reaktion des Körpers, um Infektionen und andere Gesundheitszustände abzuwehren. Aber haben Sie sich schon einmal gefragt, ab wann genau jemand als fieberhaft angesehen wird? Fieber war schon seit Jahrhunderten ein interessantes Thema und bereitete Sorgen. Es ist ein körperlicher Zustand, der Wissenschaftler, Forscher und Ärzte gleichermaßen fasziniert hat. Das Verständnis des Konzepts von Fieber ist entscheidend, um die Anzeichen von Krankheit zu erkennen und angemessene Maßnahmen zu ergreifen. In diesem Artikel werden wir uns mit der Schwelle befassen, ab der die Körpertemperatur als erhöht angesehen wird, den Ursachen von Fieber und der Rolle, die es in unserem Immunsystem spielt.

Was ist Fieber?

Fieber, auch Pyrexie genannt, ist eine vorübergehende Erhöhung der Körpertemperatur als Reaktion auf einen zugrunde liegenden Zustand oder eine Infektion. Es ist die Art und Weise, wie der Körper gegen Eindringlinge kämpft und das Immunsystem stimuliert. Während eines Fiebers erhöht der Hypothalamus, der als Thermostat des Körpers fungiert, den Temperatur-Sollwert. Dadurch werden verschiedene physiologische Prozesse ausgelöst, um die Körpertemperatur zu erhöhen, wie beispielsweise Schüttelfrost und erhöhte Stoffwechselrate.

Die normale Körpertemperatur

Bevor wir uns tiefer mit dem Fieber beschäftigen, wollen wir verstehen, was eine normale Körpertemperatur ausmacht. Die durchschnittliche normale Körpertemperatur für Erwachsene beträgt etwa 98,6°F (37°C). Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Körpertemperatur von Person zu Person leicht variieren kann und im Laufe des Tages schwanken kann. Sie wird beeinflusst von Faktoren wie Aktivitätsniveau, hormonellen Schwankungen und Umgebungsbedingungen.

Definition von Fieber

Fieber wird im Allgemeinen als eine Körpertemperatur oberhalb des normalen Bereichs definiert. Es wird in der Regel als Temperatur von 38°C oder höher angesehen, obwohl diese Schwelle je nach individuellen Faktoren und Umständen geringfügig variieren kann. Es ist wichtig zu bedenken, dass Fieber ein Symptom und keine eigenständige Krankheit ist. Es dient als Indikator dafür, dass etwas nicht in Ordnung ist im Körper.

Das Auftreten von Fieber

Der Beginn von Fieber variiert je nach zugrunde liegender Ursache. In den meisten Fällen beginnt das Fieber, wenn der Körper das Vorhandensein von Krankheitserregern wie Bakterien oder Viren erkennt. Das Immunsystem reagiert, indem es Chemikalien freisetzt, sogenannte Pyrogene, die auf den Hypothalamus wirken und die Körpertemperatur erhöhen. Die Zeit, die es dauert, bis das Fieber sich entwickelt, kann von wenigen Stunden bis zu mehreren Tagen reichen.

Ursachen von Fieber

Fieber kann durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden, von Infektionen bis hin zu entzündlichen Erkrankungen. Bakterielle, virale oder parasitäre Infektionen können Fieber verursachen. Beispiele hierfür sind Grippe, Erkältungen, Lungenentzündung, Harnwegsinfektionen und mehr. Entzündliche Erkrankungen wie Arthritis, rheumatoide Arthritis und bestimmte Autoimmunerkrankungen können ebenfalls mit Fieber einhergehen.

Einige Medikamente können Fieber verursachen oder als Nebenwirkung haben. Es ist wichtig, die Nebenwirkungen von Medikamenten zu überprüfen und bei Bedenken den Arzt zu konsultieren. Bestimmte Krebsarten können Fieber verursachen, insbesondere wenn sie metastasieren oder das Immunsystem beeinflussen. Auch Stress, Dehydration, Hitzeerschöpfung und viele andere Faktoren können zu Fieber führen.

Die Rolle von Fieber im Immunsystem

Fieber spielt eine wichtige Rolle bei der Stärkung des Immunsystems und bei der Bekämpfung von Infektionen. Eine erhöhte Körpertemperatur kann die Aktivität von Immunzellen erhöhen, die Erkennung und Zerstörung von Krankheitserregern verbessern und die Produktion von Antikörpern fördern. Darüber hinaus kann Fieber auch die Vermehrung von Bakterien und Viren einschränken und ihre Fähigkeit, sich im Körper auszubreiten, reduzieren.

Messung der Körpertemperatur

Es gibt verschiedene Methoden, um die Körpertemperatur zu messen, von denen einige genauer sind als andere. Hier sind einige gängige Methoden:

  • Ohrthermometer: Diese Geräte messen die Temperatur im Ohr und liefern in der Regel schnelle und genaue Ergebnisse.
  • Stirnthermometer: Diese Thermometer können die Temperatur auf der Stirn oder an der Schläfe messen und sind einfach und bequem zu verwenden.
  • Rektalthermometer: Diese Methode ist genauer, erfordert jedoch eine sorgfältige Handhabung und kann für manche Menschen unangenehm sein.
  • Mundthermometer: Durch das Einführen des Thermometers unter die Zunge kann die Körpertemperatur gemessen werden. Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Thermometer richtig platziert wird, um genaue Ergebnisse zu erhalten.

Fiebermanagement und Behandlung

Bei Fieber ist es wichtig, angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um das Wohlbefinden zu verbessern und mögliche Komplikationen zu verhindern. Ruhen Sie sich aus und trinken Sie ausreichend Flüssigkeit, um den Körper zu unterstützen und eine Dehydration zu verhindern. Bei Bedarf können fiebersenkende Medikamente wie Paracetamol oder Ibuprofen eingenommen werden. Es ist wichtig, die richtige Dosierung zu beachten und bei Bedenken einen Arzt zu konsultieren.

Das Auftragen von kühlen Kompressen auf die Stirn oder das Baden in lauwarmem Wasser kann helfen, das Fieber zu senken und Erleichterung zu verschaffen. Wenn das Fieber anhält, begleitet wird von anderen schwerwiegenden Symptomen oder bei Bedenken ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Wie hängen Fieber und Schüttelfrost zusammen?

Fieber und Schüttelfrost können zusammen auftreten und sind häufige Symptome bei verschiedenen Krankheiten. Fieber ist im Allgemeinen eine Erhöhung der Körpertemperatur über den normalen Bereich hinaus, während Schüttelfrost zitternde Bewegungen oder ein Gefühl von Kälte und Frösteln bezeichnet.

Fieber ist eine Reaktion des Körpers auf eine Infektion, Entzündung oder andere Erkrankungen. Es wird durch die Freisetzung von bestimmten Botenstoffen, sogenannten Pyrogenen, ausgelöst. Diese Pyrogene beeinflussen das Temperaturregelzentrum im Gehirn, was zu einer Erhöhung der Körpertemperatur führt. Das Fieber hat eine Funktion: Es kann helfen, das Immunsystem zu aktivieren und die Bekämpfung von Infektionen zu unterstützen.

Schüttelfrost tritt oft zu Beginn des Fiebers auf. Es ist eine Reaktion des Körpers, um die Körpertemperatur zu erhöhen. Die Muskelkontraktionen beim Schüttelfrost erzeugen Wärme und helfen, die Körpertemperatur zu steigern. Gleichzeitig empfindet man die Kälte und das Zittern.

Es ist wichtig anzumerken, dass Fieber und Schüttelfrost auch andere Ursachen haben können, die nichts mit Infektionen zu tun haben. Zum Beispiel kann ein starker emotionale Stress oder eine Überhitzung des Körpers zu einem vorübergehenden Anstieg der Körpertemperatur führen. Wenn du Fieber und Schüttelfrost hast oder dir Sorgen um deine Symptome machst, solltest du immer einen Arzt konsultieren, um eine genaue Diagnose und angemessene Behandlung zu erhalten.

Häufige Mythen über Fieber

Im Laufe der Zeit sind viele Mythen und Missverständnisse über Fieber entstanden. Hier sind einige häufige Mythen und die Wahrheit dahinter:

  • Mythos: Fieber ist immer gefährlich.
    • Wahrheit: Fieber ist in der Regel eine natürliche Reaktion des Körpers und nicht immer gefährlich. Es kann ein Zeichen dafür sein, dass das Immunsystem aktiv ist und Infektionen bekämpft.
  • Mythos: Fieber ist immer ein Zeichen für eine schwere Krankheit.
    • Wahrheit: Fieber kann sowohl bei leichten als auch bei schweren Erkrankungen auftreten. Es ist wichtig, auch andere Symptome und den allgemeinen Gesundheitszustand zu berücksichtigen, um eine genaue Diagnose zu stellen.
  • Mythos: Fieber sollte sofort gesenkt werden.
    • Wahrheit: Nicht jedes Fieber muss sofort gesenkt werden. Fieber ist oft eine natürliche Reaktion des Körpers, um Infektionen zu bekämpfen. In einigen Fällen kann es jedoch notwendig sein, das Fieber zu senken, insbesondere wenn es sehr hoch ist oder mit unangenehmen Symptomen einhergeht.
  • Mythos: Kalte Bäder oder Eisbeutel sind die beste Methode, um Fieber zu senken.
    • Wahrheit: Das Auftragen von kalten Kompressen oder das Baden in kaltem Wasser kann vorübergehend das Fieber senken, aber es ist nicht immer die beste Methode. Es ist wichtig, die Körpertemperatur allmählich zu senken und auf den Komfort des Patienten zu achten.
  • Mythos: Fieber ist ansteckend.
    • Wahrheit: Fieber selbst ist nicht ansteckend, sondern die zugrunde liegende Infektion oder Krankheit, die das Fieber verursacht. Es ist wichtig, Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen einzuhalten, um die Ausbreitung von Krankheitserregern zu verhindern.
  • Mythos: Kinder haben immer höheres Fieber als Erwachsene.
    • Wahrheit: Kinder neigen dazu, empfindlicher auf Infektionen zu reagieren und können höheres Fieber haben als Erwachsene. Es ist jedoch nicht immer der Fall, und die Schwere des Fiebers hängt von verschiedenen Faktoren wie der Art der Infektion und dem individuellen Immunsystem ab.

Es ist wichtig zu beachten, dass bei Verdacht auf Fieber oder bei Fragen immer ein Arzt konsultiert werden sollte. Ein professioneller medizinischer Rat ist unerlässlich, um eine genaue Diagnose zu stellen und angemessene Maßnahmen zu ergreifen.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Frage 1: Ab welcher Temperatur gilt man als fieberhaft?
Antwort: Man gilt als fieberhaft, wenn die Körpertemperatur 38°C oder höher ist. Es ist wichtig, jedoch auch andere Symptome und den Gesundheitszustand des Patienten zu berücksichtigen.

Frage 2: Wie lange dauert Fieber normalerweise an?
Antwort: Die Dauer von Fieber kann je nach zugrunde liegender Ursache variieren. In den meisten Fällen dauert es mehrere Tage bis eine Woche. Wenn das Fieber länger anhält, sollte ein Arzt konsultiert werden.

Frage 3: Welche Komplikationen können durch Fieber auftreten?
Antwort: In den meisten Fällen sind keine schwerwiegenden Komplikationen mit Fieber verbunden. In einigen Fällen kann jedoch hohes Fieber zu Dehydration, Krampfanfällen (insbesondere bei Kindern) oder anderen Symptomen führen. Bei Bedenken sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Frage 4: Wann sollte man einen Arzt aufsuchen, wenn man Fieber hat?
Antwort: Es wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, wenn das Fieber anhält, begleitet wird von anderen schweren Symptomen wie starken Schmerzen oder Atembeschwerden oder wenn es bei Kindern auftritt. Ein Arzt kann eine genaue Diagnose stellen und die geeignete Behandlung empfehlen.

Frage 5: Gibt es Maßnahmen, um Fieber vorzubeugen?
Antwort: Fieber selbst kann nicht immer verhindert werden, da es oft eine natürliche Reaktion auf Krankheit oder Infektion ist. Es ist jedoch wichtig, gute Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen, Impfungen einzuhalten.

Quellen

Fieber, Wikipedia 2023.

ddp
news


⊕ Dieser Beitrag wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Fachliteratur und fundierter empirischer Studien und Quellen erstellt und in einem mehrstufigen Prozess überprüft.

Wichtiger Hinweis: Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Was sind die besten Brustübungen?

Was sind die besten Brustübungen für Muskelaufbau?

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Brustmuskeln aufbauen und formen können. Die besten Übungen für Muskelaufbau und Definition der Brustmuskulatur....

Akupressur: Einsatzgebiete, Risiken, Wirksamkeit

Akupressur: Einsatzgebiete, Risiken, Wirksamkeit

Akupressur übt Druck auf bestimmte Punkte des Körpers aus, um verschiedene Beschwerden zu lindern und das Wohlbefinden zu verbessern....

Wie lässt sich Spielsucht therapieren?

Wie lässt sich Spielsucht therapieren?

Erfahren Sie, wie Sie problematische Smartphone-Nutzung bekämpfen und gesunde digitale Gewohnheiten bei Ihren Kindern fördern können....

Studie zeigt, wie extremes Lauftraining die Lebenserwartung beeinflussen kann

Studie zeigt, wie extremes Lauftraining die Lebenserwartung beeinflussen kann

Ist extremes Lauftraining gesundheitsgefährdend oder lebensverlängernd? Erfahren Sie die Fakten aus einer neuen Studie....

Beziehung zwischen Ernährung und Gehirngesundheit

Beziehung zwischen Ernährung und Gehirngesundheit

Gehirngesundheit: Studie zeigt, dass abwechslungsreiche Ernährung die kognitive Funktion und Struktur des Gehirns beeinflussen kann....