Was versteht man unter Nichtgonorrhoische Urethritis?

Krankheiten

ddp, Beitrag vom 17. November 2021

Bei Urethritis handelt es sich um eine Entzündung der Harnröhre. Das durch diese Röhre uriniert wird, kann es sich um eine schmerzhaft Angelegenheit handeln. Ursprung ist in aller Regel eine Infektion. Der Fachbegriff nichtgonorrhoische Urethritis (NGU) deutet darauf hin, dass diese Entzündung nicht durch die sexuell übertragbare Infektion Gonorrhoe erfolgte.

NGU wird manchmal als unspezifische Urethritis (NSU) bezeichnet, wenn die Ursache für die Infektion unerklärlich bleibt. Urethritis ist die häufigste Erkrankung, die bei Männern diagnostiziert und behandelt wird.

Symptome einer nichtgonorrhoischen Urethritis

Zu den Symptomen von NGU bei Männern gehören:

  • ein weißer oder trüber Ausfluss aus der Spitze Ihres Penis
  • ein brennendes oder schmerzhaftes Gefühl beim Pinkeln
  • die Spitze Ihres Penis ist gereizt und wund

Bei Frauen verursacht NGU selten Symptome.

Wann sollte man ärztlichen Rat einholen

Besuchen Sie Ihre örtliche Klinik für sexuelle Gesundheit, wenn Sie Symptome von NGU haben oder eine andere sexuell übertragbare Infektion haben oder hatten. Sie sollten sich auch dann behandeln lassen, wenn die Symptome von NGU von selbst verschwinden, da die Gefahr besteht, dass Sie die Infektion an eine andere Person weitergeben.

Ursachen der Nichtgonorrhoische Urethritis

NGU kann eine Reihe möglicher Ursachen haben, darunter:

  • Reizung oder Schädigung der Harnröhre
  • sexuell übertragbare Infektionen – wie Chlamydien
  • andere Infektionen – wie eine Harnwegsinfektion (HWI)

Es gibt viele Fälle von NGU, in denen keine Infektion gefunden wird. Wenn keine Ursache gefunden wird, wird Ihnen trotzdem eine Behandlung für eine mögliche Infektion angeboten.

Diagnose der nichtgonorrhoischen Urethritis

Zur Diagnose von NGU können zwei Tests angewandt werden. Mithilfe der Tests wird auch sichergestellt, dass die Diagnose korrekt ist.

Die Untersuchungen können folgendermaßen aussehen:

  • ein Tupfertest– mit einem Tupfer, der wie ein kleines Wattestäbchen ist, wird eine Flüssigkeitsprobe aus der Harnröhre entnommen. Der Tupfer kann am Ende eine kleine Plastikschlaufe oder einen Wattebausch haben; es ist nicht schmerzhaft, kann sich aber für ein paar Sekunden etwas unangenehm anfühlen
  • einen Urintest– Sie werden gebeten, mindestens zwei Stunden lang nicht zu pinkeln, bevor Sie eine Urinprobe abgeben, da dies dazu beitragen kann, die Testergebnisse zuverlässiger zu machen

Möglicherweise werden Ihnen auch Tests für andere Infektionen angeboten. Es liegt an Ihnen, ob Sie diese haben oder nicht, aber ein Test auf alle Infektionen wird empfohlen. Wenn Sie möchten, können Sie dies mit dem medizinischen Fachpersonal der Klinik besprechen.

Einige Kliniken können Ihnen die Ergebnisse noch am selben Tag mitteilen. Andere müssen die Proben möglicherweise zum Testen an ein Labor schicken, in diesem Fall stehen die Testergebnisse möglicherweise 1 bis 2 Wochen lang nicht zur Verfügung.

Das medizinische Fachpersonal der Klinik wird Ihnen sagen, wann Sie Ihre Testergebnisse erhalten, und sie werden auch Ihre Behandlung arrangieren.

Behandlung von nichtgonorrhoischen Urethritis

Zur Behandlung von NGU wird normalerweise eine Antibiotikakur verschrieben. Sie können sie durchführen, bevor Sie Ihre Testergebnisse erhalten. Es ist wichtig, dass auch ehemalige und aktuelle Sexualpartner behandelt werden, um zu verhindern, dass sich eine Infektion auf andere ausbreitet. Sie sollten Sex, einschließlich Anal- und Oralsex, vermeiden, bis Sie Ihre Antibiotika-Kur beendet haben. Ihre Symptome sollten sich innerhalb einer Woche bessern.

Möglicherweise werden Sie gebeten, an einem Folgetermin teilzunehmen, um zu überprüfen, ob Ihre Behandlung erfolgreich war. In diesem Fall ist eine Teilnahme wichtig, auch wenn Sie keine Symptome haben. Nachdem die Behandlung abgeschlossen ist und die Symptome verschwunden sind, sollte es sicher sein, wieder Sex zu haben.

Vorbeugung von nichtgonorrhoischen Urethritis

NGU wird normalerweise durch eine Infektion verursacht, daher ist das Praktizieren von Safer Sex der beste Weg, um die Wahrscheinlichkeit dafür zu verringern. Safer Sex beinhaltet die Verwendung von Barriere-Verhütungsmitteln wie Kondomen und regelmäßige Kontrollen in Sexualkliniken.

Komplikationen der nichtgonorrhoischen Urethritis

NGU kann einige Komplikationen haben – zum Beispiel tritt der Zustand immer wieder auf. Kehren Sie in die Klinik für sexuelle Gesundheit zurück, wenn Sie nach Beendigung Ihrer Antibiotikakur immer noch Symptome haben.

Schwerwiegende Komplikationen sind selten, können aber sein:

  • reaktive Arthritis – wenn das Immunsystem beginnt, gesundes Gewebe anzugreifen, was zu Gelenkschmerzen und Konjunktivitis führen kann
  • Nebenhodenentzündung – Entzündung in den Hoden

Frauen haben oft keine Symptome von NGU. Es kann jedoch zu einer Beckenentzündung führen, wenn es durch Chlamydien verursacht und unbehandelt bleibt. Wiederholte Phasen von Beckenentzündungen sind mit einem erhöhten Risiko für Unfruchtbarkeit verbunden.


Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen! Quellen: Der Beitrag basiert u.a. auf Informationen von MedlinePlus und Wikipedia lizenziert nach CC-by-sa-3.0 oder Open Government v3.0.

Weitere Medizin Docs News

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur 4 Stunden Behandlung mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zur Methode lesen

Menü