bildgesteuerten Robotereingriffen

Foto: Unsplash

Was sind bildgesteuerte Robotereingriffe?

Gesundheit

ddp, Beitrag vom 23. November 2021

Bei bildgesteuerten Robotereingriffen handelt es sich um medizinische Verfahren, bei denen hochentwickelte Roboter- und Bildgebungstechnologien eingesetzt werden, in erster Linie zur Durchführung minimalinvasiver Eingriffe. Dieser integrierte Technologieansatz bietet sowohl den Patienten als auch den Ärzten deutliche Vorteile.

Bildgebung: Bei bildgesteuerten Verfahren wird der Chirurg durch Bilder aus verschiedenen Techniken geführt, darunter Magnetresonanz (MR) und Ultraschall. Bilder können auch mit winzigen Kameras gewonnen werden, die an Sonden befestigt sind, die so klein sind, dass sie in einen minimalen Einschnitt passen. Dank der Kamera kann der Eingriff über einen viel kleineren Schnitt als bei der herkömmlichen Chirurgie durchgeführt werden.

Robotik: Die Hände des Chirurgen und die herkömmlichen chirurgischen Werkzeuge sind für kleine Schnitte zu groß. Stattdessen werden dünne, fingerähnliche Roboterwerkzeuge zur Durchführung der Operation verwendet. Während der Chirurg das Bild auf dem Bildschirm betrachtet, verwendet er einen Telemanipulator, um Hand- und Fingerbewegungen an einen Roboter zu übertragen und zu steuern, der hydraulisch, elektronisch oder mechanisch gesteuert werden kann.

Robotische Instrumente können auch per Computer gesteuert werden. Ein Vorteil eines computergestützten Systems besteht darin, dass ein Chirurg die Operation möglicherweise von jedem Ort der Welt aus durchführen könnte. Diese Art der Chirurgie über große Entfernungen befindet sich derzeit in der Versuchsphase. Die Experimente veranschaulichen das lebensrettende Potenzial solcher Operationen, wenn eine heikle Operation einen speziell ausgebildeten Chirurgen erfordert, der sich an einem weit entfernten Ort befindet.

Darüber hinaus können Ärzte bei Biopsien und Bestrahlungen bildgesteuerte Robotereingriffe einsetzen, um Tumore genauer zu erfassen.

Was sind die Vorteile der minimalinvasiven Verfahren?

Minimalinvasive Eingriffe können die Schädigung des umliegenden gesunden Gewebes verringern, wodurch der Bedarf an Schmerzmitteln sinkt und die Genesungszeit der Patienten verkürzt wird. Für Chirurgen haben bildgesteuerte Eingriffe mit Robotern auch den Vorteil, dass sie bei langen Operationen weniger ermüden, da der Chirurg den Eingriff im Sitzen durchführen kann.

Was sind einige Beispiele für bildgesteuerte Robotereingriffe und wie werden sie eingesetzt?

Robotische Prostatektomie: Die vollständige Entfernung der Prostata wird durch eine Reihe kleiner Schnitte durchgeführt, im Vergleich zu einem einzigen großen Schnitt von 4 bis 5 Zoll bei der herkömmlichen Operation. Die kleinen Schnitte führen zu einer kürzeren postoperativen Erholungszeit, weniger Narbenbildung und einer schnelleren Rückkehr zu normalen Aktivitäten.

Ablationstechniken für Krebs im Frühstadium: Patienten mit Nierenkrebs im Frühstadium können mit minimalinvasiven Verfahren behandelt werden, um kleine Tumore zu zerstören. Bei der Kryoablation wird kalte Energie eingesetzt, um die Tumore zu zerstören. Die Ärzte verwenden Computertomografie (CT) und Ultraschall, um eine nadelartige Sonde in den Nierentumor zu platzieren. Sobald sie in Position ist, wird die Spitze der Sonde unterkühlt, um den Tumor mit einer Eiskugel zu umhüllen. Abwechselnde Gefrier-/Auftauzyklen töten die Tumorzellen ab. Andere minimalinvasive Methoden zur Zerstörung von Nierenkrebs im Frühstadium umfassen die Erhitzung der Tumorzellen und die chirurgische Entfernung mit einem Roboter. Viele Patienten können noch am selben Tag nach Hause gehen und sind schon nach wenigen Tagen wieder in der Lage, ihren normalen Tätigkeiten nachzugehen.

Orthopädie: Bildgesteuerte robotergestützte Verfahren verbessern die Präzision und das Ergebnis einer Reihe von orthopädischen Eingriffen. So zielen beispielsweise Operationen zur partiellen Wiederherstellung des Kniegelenks darauf ab, nur die beschädigten Bereiche des Kniegelenks zu behandeln. Orthopädische Chirurgen kombinieren bei solchen Eingriffen einen robotergestützten Operationsarm mit faseroptischen Kameras, so dass den Patienten mehr gesundes Gewebe erhalten bleibt. Bildgesteuerte robotergestützte Verfahren verbessern auch den totalen Knieersatz, da sie eine präzise Ausrichtung und Positionierung der Knieimplantate ermöglichen. Das Ergebnis ist eine natürlichere Kniefunktion, ein größerer Bewegungsumfang und ein besseres Gleichgewicht für die Patienten.


Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen! Quellen: Der Beitrag basiert u.a. auf Informationen von MedlinePlus und Wikipedia lizenziert nach CC-by-sa-3.0 oder Open Government v3.0.

Alzheimer-Forschung: Wie verringert sich das Risiko von Alzheimer? Sport und körperliche Aktivitäten können den Verlauf von Alzheimer durch Verringerung der Entzündung im Gehirn verbessern. Dass ein aktiver Lebensstil gut für den Menschen ist, steht außer Frage, aber wie körperliche Aktivität die Gesundheit des Gehirns verbessert, insbesondere…
Medizin Doc

Teile den obigen Beitrag!

Weitere Medizin Docs News

Medizin Doc

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur 4 Stunden Behandlung mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zur Methode lesen

Menü