Gesunde Ernährung: Wie man Jugendliche motiviert mehr Obst und Gemüse zu essen

Ernährung und Gesundheit, Gesundheitsnews, Medizin und Forschung

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 8. August 2022, Lesezeit: 4 Minuten

Ernährungsforschung: Fettleibigkeit bei Erwachsenen wird zunehmend mit dem Verzehr von Fast Food und Außer-Haus-Mahlzeiten in Verbindung gebracht – ein ungesundes Ernährungsverhalten, das oft schon im jungen Erwachsenenalter beginnt. 

Ein Forschungsbericht, der im Journal of Nutrition Education and Behavior veröffentlicht wurde, beschreibt, wie wöchentliche Ernährungs-Challenges und Kochvideos das Vertrauen von in gesunde Ernährung stärken und den Obst- und Gemüsekonsum unter Studenten erhöhen.

Fettreiche Ernährung und fehlendes Wissen

Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Ernährung von Studierenden insgesamt fettreich ist und wichtige Lebensmittelgruppen wie fettarme Milchprodukte, Vollkornprodukte, Obst und dunkelgelbes und grünes Gemüse nicht ausreichend enthält.

Nach Ansicht von Dr. Carol O’Neal vom Department of Health and Sports Science der University of Louisville sind die Gründe, die einer gesunden Ernährung bei Studenten im Wege stehen, fehlendes Wissen über Ernährung und Kochen, finanzielle Instabilität, unzureichender Zugang zu gesunden Lebensmitteln und mangelnde Zeit.

Veränderung des Ernährungsverhaltens

Der Schwerpunkt von traditionellen Ernährungsprogrammen an Hochschulen liegt in der Regel auf dem Erwerb von Wissen und Fähigkeiten zur Beurteilung von Ernährung. 

In Untersuchungen wurde festgestellt, dass herkömmliche Ernährungskurse zwar das Ernährungswissen verbessern, aber das Ernährungsverhalten nicht verändern. 

Die Forschung zeigt, dass das Wissen und die Fähigkeiten zur Einschätzung der Ernährung durch die Stärkung der eigenen Verhaltenskompetenz ergänzt werden sollten, um eine Änderung des Lebensstils zu erreichen. 

Programme zur Aufklärung über Ernährung, die auf der Sozialen Kognitionstheorie basieren, sind besonders effektiv, wenn es darum geht, das Ernährungsverhalten zu ändern, weil sie sich auf die Selbstwirksamkeit und verhaltensorientierte Programmelemente konzentrieren, so die Forscher.

Für die Pilotstudie wurde eine 15-wöchige Maßnahme untersucht, bei der Herausforderungen mit Lebensmitteln und Kochvideos in einen Ernährungskurs integriert wurden, um die Einstellung zum Kochen, die Selbstwirksamkeit beim Kochen und bei der Ernährung sowie den Obst- und Gemüsekonsum der Studenten zu fördern. 

An dem Kurs haben sowohl Präsenz- als auch Online-Studenten teilgenommen, die von demselben Dozenten unterrichtet wurden. 

Entsprechend dem Unterrichtsthema der jeweiligen Woche nahmen die Studenten an Ernährung-Challenges teil. 

Um die Lernergebnisse des Kurses zu unterstützen und die Teilnehmer dabei zu unterstützen, allgemeine Ziele in spezifische und messbare Ziele umzuwandeln, wurde die angeleitete Zielsetzung anstelle von selbst gesetzten Zielen als pädagogisches Instrument eingesetzt. Die Teilnehmenden verfolgten ihre Fortschritte, indem sie wöchentliche Erfahrungsberichte verfassten.

Bei einem Vergleich der Umfrageergebnisse zu Beginn und am Ende des Semesters zeigte sich, dass die Maßnahme zu mehr Selbstvertrauen bei der Verwendung von Obst und Gemüse in der Küche und zu einem höheren Obst- und Gemüsekonsum führte. 

Die Haltung gegenüber dem Kochen blieb während der gesamten Studie positiv, was darauf hindeutet, dass Studierende, die sich für einen College-Ernährungskurs anmelden, bereits ein Interesse an gesundem Kochen haben könnten. 

Die Studienergebnisse, die sowohl persönliches als auch Online-Lernen beinhalten, zeigen den Studienautoren zufolge, dass es möglich ist, erfolgreich mit den Teilnehmern eines Online-Kurses in Kontakt zu treten, und haben wichtige Auswirkungen für Ernährungspädagogen.

Quellen

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

ADHS, Asthma und wirtschaftliche Not

ADHS, Asthma und wirtschaftliche Not

ADHS, Asthma und sozioökonomischer Status: Eine komplexe Beziehung. Erfahren Sie, wie diese Faktoren miteinander verknüpft sind....

Verbindung von Narzissmus und Aggression

Verbindung von Narzissmus und Aggression

Entdecken Sie, wie narzisstische Eigenschaften das aggressive Verhalten in alltäglichen Interaktionen beeinflussen....

Beziehung zwischen Ernährung und Gehirngesundheit

Beziehung zwischen Ernährung und Gehirngesundheit

Gehirngesundheit: Studie zeigt, dass abwechslungsreiche Ernährung die kognitive Funktion und Struktur des Gehirns beeinflussen kann....

Studie untersucht den Zusammenhang zwischen vorzeitiger Menopause und Sterblichkeit

Studie untersucht den Zusammenhang zwischen vorzeitiger Menopause und Sterblichkeit

Die vorzeitige Menopause und ihre Folgen für die Sterblichkeit, die Bedeutung regelmäßiger Untersuchungen und einer Hormontherapie....

Die Rolle von Kreatin bei traumatischem Stress

Die Rolle von Kreatin bei traumatischem Stress

PTBS / PTBD: Neue Forschungsergebnisse legen nahe, dass der Kreatinspiegel im Gehirn eine wichtige Rolle spielt....