Narkose: Wie sich die Dosis des Narkosemittels Priopiofol individuell anpassen lässt

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, KI

Torsten Lorenz, aktualisiert am 31. Mai 2021, Lesezeit: 4 Minuten

Personalisierung der Narkose: Forscher an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) in der Schweiz haben ein Gerät entwickelt, das die Blutkonzentration von Priopiofol – eine der wichtigsten Substanzen in Anästhetika – bei Patienten während der Operation kontinuierlich messen kann.

Anästhesisten verwenden eine Vielzahl von Methoden, um die richtige Dosis für einen bestimmten Patienten zu berechnen: klinische Studien, medizinische Datenbanken und Labormessungen zum Beispiel.

Allerdings reagiert jeder Mensch anders auf Anästhetika, und es gibt keine Möglichkeit vorher zu wissen, wie diese Reaktion ausfallen wird, bis das Anästhetikum verabreicht wird.

Narkose: Personalisierte Dosierung

Üblicherweise erhalten Patienten heutzutage während der Operation zusätzliche Dosen eines Narkosemittels, je nach ihrer Reaktion. Die Aufgabe des Anästhesisten ist es, dafür zu sorgen, dass der Patient nicht zu früh aufwacht und keine Erinnerung an den Eingriff hat, aber er muss die kleinstmögliche Menge an Medikamenten verwenden, was für den Körper oft sehr belastend sein kann.

In der Praxis werden die zusätzlichen Dosen verabreicht, ohne dass man weiß, wie hoch die tatsächliche Medikamentenkonzentration im Körper des Patienten bereits ist. Das Problem

Um dieses Problem zu lösen, haben Forscher des Labors Integrated Systems Laboratory (LSI) der EPFL School of Engineering in Zusammenarbeit mit dem Universitätskrankenhaus Lausanne und der Polytechnischen Universität Turin ein System entwickelt, das die Priopiofol-Konzentration im Körper des Patienten während der Operation messen und die verabreichte Dosis entsprechend anpassen kann.

Laut Sandro Carrara, Professor an der EPFL School of Engineering arbeiten Wissenschaftler bereits seit Jahren an der Entwicklung von Sensoren, die die Blutkonzentration von Substanzen bei narkotisierten Patienten sofort messen können, damit die Dosis individuell angepasst werden kann. Priopiofol ist eine der wichtigsten Substanzen, die in der Anästhesie verwendet werden, aber auch eine der am schwersten zu messenden, beschreibt Carrara das Problem.

Eine intelligente Spritze

Das Gerät der Forscher an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne sieht aus wie eine große Spritze. In der Nadel befinden sich Sensorelektroden, die die Priopiofol-Konzentration im Blut des Patienten messen, während die Elektronik für die Sensoren – entwickelt am LSI – in einer zentralen Steuerbox untergebracht ist. Die Messungen der Sensoren werden mit künstlicher Intelligenz ausgewertet.

Narkose: Präzise Messungen dank maschinellem Lernen

Der Grund, warum Priopiofol so schwer zu messen ist, liegt laut Professor Sandro Carrara darin, dass es dazu neigt, an der Spitze einer Nadel zu verkleben und so die Ergebnisse zu verfälschen. Das Forscherteam probierte verschiedene Methoden aus, um dieses Problem zu lösen, bevor es sich schließlich für maschinelles Lernen entschied.

Die LSI-Forscher haben die Genauigkeit ihres Geräts durch In-vitro-Tests an menschlichen Blutproben bestätigt. Der nächste Schritt wird die Durchführung von Tests im lebenden Organismus sein.

Die vorliegenden Forschungsergebnisse wurden unter dem Titel „Smart Portable Pen for Continuous Monitoring of Anaesthetics in Human Serum With Machine Learning“ in dem englischsprachigen Fachblatt IEEE Transactions on Biomedical Circuits and Systems veröffentlicht.

Quellen: École Polytechnique Fédérale de Lausanne / IEEE

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

ÜBERSICHT1 Was versteht man unter Anästhesie?2 Welche Arten von Anästhesie gibt es?3 Wie funktioniert die Anästhesie?4 Was machen Anästhesisten?5 Videobeitrag des SWR über Narkose während einer OP Was versteht man unter Anästhesie? Die Anästhesie ist eine medizinische Behandlung (Verfahren), die verhindert, dass Patienten während der Operation…
Forscher des RCSI University of Medicine and Health Sciences haben eine Möglichkeit entdeckt, exzessive Entzündungen und mithin erhöhte Entzündungswerte zu senken, indem sie eine bestimmte Art von weißen Blutkörperchen regulieren, die für das menschliche Immunsystem entscheidend ist. Die Entdeckung hat das Potenzial, den Körper vor unkontrollierten…

Welche Arten von Anästhesie gibt es?

Anästhesie (Narkose) – Welche Arten von Anästhesie gibt es?

Anästhesie (Narkose) - Lesen Sie hier mehr über Lokal-Anästhesie und Regionalanästhesie und was Anästhesisten machen?...

Vollnarkose

Was ist eine Vollnarkose?

Bei der Vollnarkose handelt es sich um einen Zustand kontrollierter Bewusstlosigkeit mittels Medikamenten im Rahmen einer OP....

Bettnässen bei Kindern - Diagnose, Tests und Untersuchungen

Bettnässen bei Kindern – Diagnose, Tests und Untersuchungen

Wie diagnostizieren Ärzte Probleme mit der Blasenkontrolle bei Kindern?...

Entfernung der Gallenblase – Wie lange dauert die Heilung nach einer Gallen-OP?

Entfernung der Gallenblase – Wie lange dauert die Heilung nach einer Gallen-OP?

Die Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie) ist eine sehr häufig vorgenommene Operation....

Beschneidung bei Männern

Beschneidung bei Männern – Ablauf, Risiken und andere Behandlungen

Beschneidung bei Männern: Die männliche Beschneidung ist die Entfernung der Vorhaut, die das Ende des Penis bedeckt....

Ayurveda, die traditionelle indische Medizin, ist reich an natürlichen Heilmitteln für Gesundheits- und Schönheitsprobleme. Haritaki ist eines der vielen ayurvedischen Kräuter. Haritaki ist die Frucht des sommergrünen Myrobalan-Pflaumenbaums und ein wichtiges Kraut in der Ayurveda- und Siddha-Medizin, zwei einheimischen indischen Medizinsystemen. Die eigentliche Frucht ist winzig, länglich…
Unabhängig von Fettleibigkeit hat eine zuckerreiche Ernährung negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen, so das Ergebnis einer Studie unter der Leitung des MRC London Institute of Medical Sciences, Großbritannien. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass die kürzere Lebensdauer von Fruchtfliegen, die mit zuckerreicher Nahrung gefüttert wurden,…