Plötzlicher Kindstod - Sudden Infant Death Syndrome, or SIDS

Plötzlicher Kindstod: Neuer genetischer Zusammenhang für einige Formen von SIDS gefunden

Für einige Fälle von plötzlichen Kindstod (auch Sudden Infant Death Syndrom oder SIDS genannt) wurde inzwischen ein genetischer Zusammenhang gefunden. In einer neuen Forschungsstudie der University of Washington Health Sciences/UW Medicine konnte erstmals ein erklärbarer Zusammenhang hergestellt werden, der den Mechanismus zwischen einer genetischen Anomalie und einigen Formen des verheerenden Syndroms (SIDS) aufzeigt, das jährlich mehr als 3.000 Kinderleben fordert.

Plötzlicher Kindstod durch eine Genmutation im Gen HADHA untersucht

Hannele Ruohola-Baker, Professorin für Biochemie an der University of Washington School of Medicine, leitete die multi-institutionelle Studie. Die Ergebnisse wurden in der Oktober-Ausgabe von Nature Communications veröffentlicht. Im Mittelpunkt der Forschung stand der mitochondriale trifunktionale Proteinmangel (MTP-Mangel), eine potenziell tödliche Herzstoffwechselstörung, die durch eine Genmutation im Gen HADHA verursacht wird.

Neugeborene mit dieser genetischen Anomalie können die in der Milch enthaltenen Lipide nicht verstoffwechseln und sterben plötzlich an einem Herzstillstand, wenn sie einige Monate alt sind. Lipide sind eine Kategorie von Molekülen, zu denen Fette, Cholesterin und Fettsäuren gehören.

Effektive Behandlungsmethoden noch weit entfernt

“Es gibt mehrere Ursachen für den plötzlichen Kindstod”, erklärt Ruohola-Baker, die auch stellvertretende Direktorin des UW Medicine Institute for Stem Cell and Regenerative Medicine ist. “Es gibt einige Ursachen, die auf die Umwelt zurückzuführen sind. Aber was wir hier untersuchen, ist wirklich eine genetische Ursache von SIDS. In diesem speziellen Fall handelt es sich um einen Defekt des fettabbauenden Enzyms.”

Bei MTP-Mangel (Mitochondrialer Trifunktionaler Proteinmangel) wandeln die Herzzellen der betroffenen Säuglinge Fette nicht richtig in Nährstoffe um, was zu einem Aufbau von unbehandeltem Fettmaterial führt, das die Herzfunktionen stören kann. Technisch gesehen erfolgt der Abbau, wenn Enzyme einen Prozess, die so genannte Fettsäureoxidation, nicht abschließen. Es ist möglich, nach den genetischen Markern eines MTP-Mangels zu suchen, aber effektive Behandlungen sind noch weit entfernt.

Ruohola-Baker von der University of Washington School of Medicine sieht in der jüngsten Laboruntersuchung einen großen Schritt auf dem Weg zur Überwindung von SIDS (plötzlicher Kindstod).

Die obigen Informationen dienen ausschließlich zur ersten Information.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wenn Babys bei der Geburt sterben. Beitrag über eine Sterbeamme:

Teile den obigen Beitrag!

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier Berichte von Patienten zur wirksamen Yager-Methode. In einer Studie des Subliminan Therapy Institute zeigte sich, dass nach nur 4 Behandlungsstunden mit Yager Schmerzen und mentale Leiden der Patienten um mindestens 80% vermindert waren.

Mehr zur Methode lesen

Das Spiel des Glücks – das unterhaltsame Kartenspiel für alle Freunde und Familie! Infos und Interviews zu Keyando.

Mehr zu Keyando

Menü
EnglishGerman