Denguefieber: Wie sich das Dengue-Virus bekämpfen lässt

Gesundheitsnews, Medizin und Forschung, Krankheiten und Krankheitsbilder

Torsten Lorenz, aktualisiert am 5. Februar 2023, Lesezeit: 3 Minuten

Lässt sich das Dengue-Virus mit antiviralen Mitteln wie Antibiotika oder Impfstoffen bekämpfen?

Wissenschaftler der Universität von Florida untersuchen, ob das Immunsystem der Mücken so beeinflusst werden kann, dass es das Virus bekämpft.

 

  • In einer Studie haben Wissenschaftler des UF/IFAS Florida Medical Entomology Laboratory untersucht, wie das Immunsystem der Stechmücke Aedes aegypti reagiert, wenn sie zwei antiviralen Wirkstoffen ausgesetzt wird.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gewannen wichtige Einblicke in die Physiologie dieser Mückenart, in die Reaktion ihres Immunsystems auf Medikamente gegen das Dengue-Virus und in die nächsten Schritte zur Entwicklung neuer Bekämpfungsstrategien zum Schutz des Menschen vor dieser Krankheit.

  • Die Forscherinnen und Forscher der University of Florida wollten herausfinden, was die Vermehrung des Virus in der Stechmücke beschleunigen oder stoppen könnte, um diesen Prozess zu nutzen, um Menschen vor einer Infektion mit der Krankheit zu schützen.

Dazu wollten die Wissenschaftler die Rolle der Autophagie in der Mücke Aedes aegypti verstehen. Autophagie findet in Organismen auf zellulärer Ebene statt.

Sie bezeichnet die Art und Weise, wie der Körper beschädigte Zellen beseitigt, um neue, gesündere Zellen zu regenerieren. Auf diese Weise wird die Wahrscheinlichkeit, an bestimmten Krankheiten zu erkranken, verringert und die Lebensdauer der Zellen verlängert.

Im Falle einer Infektion kann die Autophagie Bakterien und Viren zerstören. Sie spielt eine Rolle bei der Immunabwehr. Es hat sich gezeigt, dass eine Infektion mit dem Dengue-Fieber den Autophagie-Stoffwechselweg auslöst, der die Vermehrung des Virus beim Menschen beschleunigt.

Die Forscher versuchen, ein Gen oder Molekül zu finden, das zur Herstellung eines Impfstoffs verwendet werden kann, der die Mücke bekämpft und den Menschen vor der Krankheit schützt. Der Impfstoff soll dann von einer Köderstation aus verabreicht werden, die die Mücken anlockt.

Die Autophagie ist ein Stoffwechselweg, der eine Rolle bei der Erhaltung der zellulären Gesundheit spielt und an dem zahlreiche Interaktionen in der Zelle beteiligt sind. Die Entdeckung eines antiviralen Wirkstoffs auf diesem Weg, der den Übertragungszyklus stoppen könnte, wäre ein Hinweis darauf, dass das Virus in einem früheren Stadium kontrolliert werden könnte.

  • Für die Studie verwendeten die Wissenschaftler zwei Medikamente, die üblicherweise zur Bekämpfung von Infektionen beim Menschen verschrieben werden.

Frühere Forschungen hatten bereits gezeigt, dass beide den Autophagie-Stoffwechselweg bei Säugetieren beeinflussen. Die Forschenden führten die Wirkstoffe ein, um zu sehen, ob sie den Autophagie-Stoffwechselweg in einer mit dem Dengue-Virus infizierten Zelllinie von Aedes aegypti aktivieren oder unterdrücken.

Nach zwei Tagen blockierte der Wirkstoff in den Mückenzellen die Fähigkeit des Virus, sich zu vermehren. Dieses Ergebnis verglichen die Wissenschaftler mit Kontrollzellen, die nicht behandelt worden waren. Das Experiment habe gezeigt, dass bestimmte Autophagie-Gene dazu beitragen, die Virusvermehrung zu blockieren, so die Forscher.

Quellen

vgt"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

ADHS, Asthma und wirtschaftliche Not

ADHS, Asthma und wirtschaftliche Not

ADHS, Asthma und sozioökonomischer Status: Eine komplexe Beziehung. Erfahren Sie, wie diese Faktoren miteinander verknüpft sind....

Studie zeigt: Kalorienreduktion ist effektiver für Gewichtsabnahme als intermittierendes Fasten

Studie zeigt: Kalorienreduktion ist effektiver für Gewichtsabnahme als intermittierendes Fasten

Häufigkeit und Größe der Essens haben mehr Einfluss auf das Gewicht als der Abstand zwischen der ersten und der letzten Mahlzeit beim Fasten....

Herzinfarkt durch ein verlorenes Fussballspiel?

Studie: Herzinfarkt durch ein verlorenes Fussballspiel?

Herzinfarkt: Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass der mentale und emotionale Stress einer Niederlage kardiale Ereignisse, wie zum Beispiel ......

Studie: Wie sich Grüne Pflanzenwände im Büro auf die Mikrobiota der Haut auswirken

Studie: Wie sich grüne Pflanzenwände im Büro auf die Mikrobiota der Haut auswirken

Verwendung von grünen Pflanzenwänden in Innenräumen: Eine Studie hat gezeigt, dass in Büros mit Pflanzen begrünten Wänden, die ......

Forschung: Wie soziale Medien den Alkohol- und Drogenkonsum von Kindern und Jugendlichen fördern

Forschung: Wie soziale Medien den Alkohol- und Drogenkonsum von Kindern und Jugendlichen fördern

Einstiegsdroge soziale Netzwerke: Einer Studie zufolge kommen Jugendliche in sozialen Medien regelmäßig mit Inhalten in Berührung, die...