Wirkung von Granatapfel (Punica granatum) auf die Gesundheit

Superfoods

Medizin Doc Redaktion, aktualisiert am 5. November 2021, Lesezeit: 2 Minuten

Der Granatapfel (Punica granatum) ist ein kleiner, fruchttragender Baum, der im Iran und Nordindien beheimatet ist und inzwischen auf der ganzen Welt angebaut wird.

In alten Schriften wird der Granatapfel (Punica granatum) als heilige Frucht beschrieben, die Fruchtbarkeit, Überfluss und Glück bringt.

Granatapfel ist reich an Antioxidantien und anderen Nährstoffen. Die Verwendung von Granatapfelpräparaten, einschließlich des Saftes oder Extraktes, wird zur Vorbeugung oder Behandlung vieler Krankheiten empfohlen, darunter Herzkrankheiten, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, Krebs und Diabetes.

In einigen traditionellen Heilverfahren werden auch die Schale, die Wurzel oder die Rinde des Granatapfels verwendet, die jedoch potenziell giftige Stoffe enthalten und vermieden werden sollten.

Studien zur Wirksamkeit von Granatapfel (Punica granatum)

Es liegen nicht viele stichhaltige wissenschaftliche Beweise für die Auswirkungen des Granatapfels auf die Gesundheit vor.

Die Granatapfelfrucht enthält Stoffe mit antioxidativer und entzündungshemmender Wirkung. Die bisherigen begrenzten Forschungsarbeiten haben jedoch keinen Nutzen des Granatapfels bei der Vorbeugung oder Behandlung von Herzkrankheiten, Bluthochdruck, hohen Cholesterinwerten, Krebs, Diabetes oder anderen Erkrankungen gezeigt.

Nebenwirkungen und Wechselwirkungen

Granatapfelsaft gilt als gesundheitlich unbedenklich. Granatapfelextrakt ist vermutlich ebenfalls sicher. Granatapfelwurzel, -stamm und -schale sind möglicherweise nicht ungefährlich, wenn sie in großen Mengen konsumiert werden, da sie Substanzen enthalten, die schädliche Auswirkungen hervorrufen können.

Granatapfel (Punica granatum) hat in der Regel keine bekannten Nebenwirkungen, aber bei einer kleinen Anzahl von Menschen können Symptome des Verdauungstrakts, insbesondere Durchfall, auftreten.

Auch über allergische Reaktionen auf Granatapfel ist berichtet worden. Es ist aus wissenschaftlicher Sicht bislang wenig darüber bekannt, ob Granatapfelextrakt während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit sicher verwendet werden kann.

Quelle: Medizindoc mit Material von NIH / NHS/ NCCIH

"

Der Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt oder Facharzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

ÜBERSICHT1 Was ist Coenzym Q102 Studien zur Wirkung von CoQ103 Nebenwirkungen und Wechselwirkungen Was ist Coenzym Q10 Coenzym Q10 (CoQ10) ist eine im menschlichen Körper natürlich vorkommendes, fettlösliches Antioxidans, das strukturell mit Vitamin E und K verwandt ist. Es kommt vor allem in Herz, Leber, Nieren…
Die Acai-Palme (Euterpe oleracea), die im tropischen Mittel- und Südamerika beheimatet ist, trägt eine tiefviolette Frucht. Für die indigenen Völker des Amazonasgebiets ist die Acai-Frucht seit langem eine wichtige Nahrungsquelle. Acai-Produkte sind auch in Industrieländern populär geworden, wo sie unter anderem als Mittel zur Gewichtsreduzierung, zur…

Darmkrebs-Forschung - Urolithin A hemmt Krebswachstum durch Erneuerung geschädigter Mitochondrien

Darmkrebs-Forschung – Urolithin A hemmt Krebswachstum durch Erneuerung geschädigter Mitochondrien

Darmkrebs-Behandlung: Wissenschaftler konnten einen neuen Ansatz für die Therapie von Darmkrebs (kolorektales Karzinom) identifizieren ......

medizindoc Diabetes und gesunde Ernährung, Essen, Bewegung, Sport

Gesunde Ernährung

Gesunde Ernährung - Wie ernährt man sich gesund und ausgewogen? Welche Superfood gibt es? Welche Mineralien sind für den Körper wichtig?...

Studie: Muskeln und Mitochondrien stärken mit Urolithin A

Studie: Muskeln und Mitochondrien stärken mit Urolithin A

Urolithin A, ein Nahrungsergänzungsmittel, mit dem ein natürlicher Prozess im Körper stimuliert werden soll, scheint die Muskelausdauer und die Gesundheit der Mitochondrien beim Menschen zu fördern....

Blutgerinnsel vorbeugen Patienten, die wegen eines Knochenbruchs operiert werden, erhalten in der Regel eine Art injizierbares Blutverdünnungsmittel, niedermolekulares Heparin, um lebensbedrohliche Blutgerinnsel zu verhindern. Eine klinische Studie der University of Maryland School of Medicine ergab, dass frei verkäufliches Aspirin genauso wirksam ist, um Blutgerinnsel zu verhindern. …
Das Institute of Psychiatry, Psychology & Neuroscience (IoPPN) am King’s College London hat einen Bluttest entwickelt, der das Risiko einer Alzheimer-Erkrankung bis zu 3,5 Jahre vor der klinischen Diagnose vorhersagen kann. Die Studie, die in der Fachzeitschrift Brain veröffentlicht wurde, belegt, dass Blutbestandteile die Neurogenese, die…