Wie äußert sich Skoliose?

Krankheiten und Krankheitsbilder

Medizin Doc Redaktion, Veröffentlicht am: 18.11.2021, Lesezeit: 4 Minuten

Unter Skoliose versteht man eine Verkrümmung der Wirbelsäule zur Seite. Theoretisch betrifft sie Menschen jeden Alters, tritt aber insbesondere bei Heranwachsenden im Alter zwischen 10 und 15 Jahren auf. Skoliose ist normalerweise nichts Beängstigendes. Betroffene mit leichten Ausprägungen haben in aller Regel keine Einschränkungen körperlicher Art. Bei einer stärkeren Variante von Skoliose können mit bestimmten Behandlungen Verbesserungen erzielt werden.

Symptome der Skoliose

Zu den Anzeichen einer Skoliose gehören:

  • eine sichtbar gekrümmte Wirbelsäule
  • Neigung zu einer Seite
  • ungerade Schultern
  • eine Schulter oder Hüfte ragt heraus
  • die Rippen, die auf einer Seite herausragen
  • Kleidung, die nicht gut sitzt

Manche Menschen mit Skoliose können auch Rückenschmerzen haben. Dies ist in der Regel häufiger bei Erwachsenen mit dieser Erkrankung der Fall.

Wann Sie einen Hausarzt aufsuchen sollten

Gehen Sie zum Hausarzt, wenn Sie glauben, dass Sie oder Ihr Kind eine Skoliose haben. Es ist unwahrscheinlich, dass etwas Ernsthaftes vorliegt, aber es ist am besten, es untersuchen zu lassen. Der Hausarzt wird Ihren Rücken untersuchen und kann Sie bei Verdacht auf Skoliose zur Diagnose an einen Krankenhausarzt überweisen.

Im Krankenhaus wird eine Röntgenaufnahme Ihres Rückens angefertigt, um festzustellen, ob Ihre Wirbelsäule gekrümmt ist und wie stark die Krümmung ist.Wenn bei Ihnen eine Skoliose diagnostiziert wird, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen, um die Behandlungsmöglichkeiten zu besprechen.

Behandlungen für Skoliose

Die Behandlung der Skoliose hängt von Ihrem Alter ab, davon, wie stark die Krümmung ist und ob sie sich mit der Zeit verschlimmert. Viele Menschen benötigen keine Behandlung, und nur wenige müssen an ihrer Wirbelsäule operiert werden.

  • Bei Säuglingen und Kleinkindern ist oft keine Behandlung erforderlich, da sich die Krümmung mit der Zeit bessert. Um zu verhindern, dass sich die Krümmung im Laufe des Wachstums verschlimmert, kann der Rücken mit einem Gips oder einer Kunststoffschiene versorgt werden.
  • Ältere Kinder können eine Rückenstütze tragen, um eine Verschlimmerung der Krümmung zu verhindern, bis sie ihr Wachstum beendet haben. Manchmal ist eine Operation erforderlich, um das Wachstum der Wirbelsäule zu kontrollieren, bis eine Operation zur Begradigung durchgeführt werden kann, wenn das Wachstum abgeschlossen ist.
  • Bei Erwachsenen kann eine Behandlung zur Schmerzlinderung erforderlich sein, z. B. Schmerzmittel, Wirbelsäuleninjektionen und in sehr seltenen Fällen eine Operation.

Es ist nicht klar, ob Rückenübungen zur Verbesserung der Skoliose beitragen, aber allgemeine Bewegung ist gut für die allgemeine Gesundheit und sollte nicht vermieden werden, es sei denn, Ihr Arzt rät dazu.

Leben mit Skoliose

Die meisten Menschen mit Skoliose sind in der Lage, ein normales Leben zu führen und den meisten Aktivitäten nachzugehen, einschließlich körperlicher Betätigung und Sport. Der Zustand verursacht in der Regel keine nennenswerten Schmerzen oder andere Gesundheitsprobleme und bleibt in der Regel auch nach Beendigung des Wachstums unverändert. Suchen Sie einen Arzt auf, wenn sich die Beschwerden verschlimmern.

Eine Skoliose oder das Tragen eines Rückenkorsetts kann sehr belastend sein und zu Problemen mit dem Körperbild und dem Selbstwertgefühl führen, vor allem bei Kindern und Teenagern. Es kann hilfreich sein, sich an eine Selbsthilfegruppe zu wenden. Diese Gruppen sind eine gute Informations- und Unterstützungsquelle und können Ihnen möglicherweise Kontakte zu Menschen vermitteln, die sich in einer ähnlichen Situation wie Sie befinden.

Ursachen der Skoliose

In etwa acht von zehn Fällen ist die Ursache der Skoliose unbekannt. Dies wird als idiopathische Skoliose bezeichnet. Der idiopathischen Skoliose kann nicht vorgebeugt werden, und es wird nicht angenommen, dass sie mit Dingen wie schlechter Haltung, Sport oder Ernährung zusammenhängt.

Da die Krankheit manchmal in der Familie vorkommt, können Ihre Gene die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass Sie sie bekommen. Seltener kann eine Skoliose durch folgende Ursachen verursacht werden:

  • die Knochen der Wirbelsäule bilden sich im Mutterleib nicht richtig aus – dies wird als kongenitale Skoliose bezeichnet und ist von Geburt an vorhanden
  • eine zugrundeliegende Nerven- oder Muskelerkrankung, wie zerebrale Lähmung oder Muskeldystrophie – dies wird als neuromuskuläre Skoliose bezeichnet
  • Abnutzung der Wirbelsäule mit zunehmendem Alter – dies wird als degenerative Skoliose bezeichnet, die ältere Erwachsene betrifft


Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen! Quellen: Der Beitrag basiert u.a. auf Informationen von MedlinePlus und Wikipedia lizenziert nach CC-by-sa-3.0 oder Open Government v3.0.

Aktiv- und Passivrauchen birgt erhöhtes Risiko für Schlaganfälle

Aktiv- und Passivrauchen birgt erhöhtes Risiko für Schlaganfälle

Rauchen und Schlaganfallrisiko: Entdecken Sie die Verbindung zwischen Tabakrauch und dieser schweren Krankheit. Erfahren Sie mehr....

Sind E-Zigaretten genauso schädlich wie Tabak?

Sind E-Zigaretten genauso schädlich wie Tabak?

Warum E-Zigaretten nicht so harmlos sind wie gedacht. Studie zeigt, dass auch E-Zigaretten DNA-Veränderungen wie Tabak verursachen können....

Geringer sozialer Status führt zu größerer Angst bei Kindern

Geringer sozialer Status führt zu größerer Angst bei Kindern

Angst bei Kindern und der sozioökonomische Status - erfahren Sie, wie diese beiden Aspekte miteinander verknüpft sind....

Immuntherapie bei Bauchspeicheldrüsenkrebs-OP

Immuntherapie bei Bauchspeicheldrüsenkrebs-OP

Laut einer Studie der Stanford University School of Medicine besteht ein Zusammenhang zwischen Vitamin-A-Zufuhr und Hautkrebsrisiko bei ......

Ultra-verarbeitete Lebensmittel steigern Risiko einer Nierenerkrankung

Ultra-verarbeitete Lebensmittel steigern Risiko einer Nierenerkrankung

Erfahren Sie, wie der Konsum von ultrahochverarbeiteten Lebensmitteln mit dem Risiko einer chronischen Nierenerkrankung zusammenhängt....