Neue Antikörperbehandlung für Prostatakrebs in Aussicht

Krebs, Medizin News, Gesundheit und Forschung

Dirk de Pol, Beitrag vom 9. Februar 2022

Ein Forscherteam hat eine neue Behandlung für Prostatakrebs entwickelt. Die entsprechenden Forschungsergebnisse wurden im Journal for Immunotherapy of Cancer veröffentlicht. Das neue Antikörper-Medikament hilft, die Schwächung des Immunsystems durch Krebszellen rückgängig zu machen. Dies konnte von den Forschern in ersten Experimenten mit krebserkrankten Hunden gezeigt werden.

Bei einigen Krebsarten kennzeichnen bestimmte Krebszellen – die regulatorischen T-Zellen (Tregs) – einige Krebszellen als funktionale körpereigene Zellen. Dies führt dazu, dass das Immunsystem diese als körpereigen getarnten Krebszellen nicht angreift. Dadurch kann der Krebs weiter wachsen und sich ausbreiten.

Die neue Antikörper-Behandlung geht gezielt gegen die regulatorischen T-Zellen (Tregs) vor, damit sie nicht länger ihre Tarnfunktion ausüben können. Das Forscherteam der Universität Tokio untersuchte diese Technik an Hunden mit Prostatakrebs. Bei diesen Hunden handelte es sich um normale Haustiere, deren Prostata eine ähnliche Struktur wie die des Menschen aufweist.

Im ersten Schritt untersuchten die Forscher, inwieweit beim Prostatakrebs Tregs aktiv waren und wie genau sie arbeiten. Durch eine RNA-Sequenzierung und eine Proteinanalyse machten die Wissenschaftler eine entscheidende Entdeckung. Tregs konzentrieren sich offenbar in größeren Mengen an einem Tumor, wenn sich am Tumor ein Protein namens CCL17 an einen Rezeptor namens CCR4 bindet.

Daher nutzen die Forscher im nächsten Schrittt ein Antikörper-Medikament, das den CCR4-Rezeptor blockiert. Dadurch zirkulierten weniger Tregs und die Hunde, die das Medikament erhielten, überlebten länger und hatten kaum Nebenwirkungen.

Die Forscher sind überzeugt, dass es vielversprechende Anzeichen dafür, dass diese vielversprechenden Ergebnisse auf den Menschen übertragbar sind. Untersuchungen von menschlichen Prostatakrebspatienten ergaben, dass diese ebenfalls hohe Werte an tumorinfiltrierenden Tregs aufweisen.

Dieser Beitrag beschäftigt sich mit einem medizinischen Thema, einem Gesundheitsthema oder einem oder mehreren Krankheitsbildern. Dieser Artikel dient nicht der Selbst-Diagnose und ersetzt auch keine Diagnose durch einen Arzt. Bitte lesen und beachten Sie hier auch den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Studie: Milchprodukte erhöhen Krebsrisiko

Studie: Milchprodukte erhöhen Krebsrisiko

Gesund oder ungesund: Ist der verzehr von Milch krebserregend ? Bei der Frage, ob sich der Konsum von Milchprodukten auf das Krebsrisiko auswirkt, gib ......

Prostatakrebs: Forscher entdecken Ursache für Metastasenbildung

Prostatakrebs: Forscher entdecken Ursache für Metastasenbildung

In den meisten Fällen bleibt Prostatakrebs (Prostatakarzinom) lokal begrenzt, sodass für die Betroffenen eine gute Überlebenschance besteht. jedoch ......

Kopf-Hals-Tumoren vorbeugen: Anzeichen, Symptome und Krebsvorsorge

Kopf-Hals-Tumoren vorbeugen: Anzeichen, Symptome und Krebsvorsorge

Viele der Symptome von Kopf-Hals-Krebs (Kopf-Hals-Tumoren) sind kaum zu übersehen - ein Knoten im ......

Studie: Cardamonin, ein Wirkstoff in Kardamom, zeigt vielversprechende Wirkung bei der Behandlung von Brustkrebs

Studie untersucht Wirkstoff in Kardamom zur Behandlung von Brustkrebs

Studie: Cardamonin, ein Wirkstoff in Kardamom, zeigt vielversprechende Wirkung bei der Behandlung von Brustkrebs...

Protein-Blocker könnte Bauchspeicheldrüsenkrebs behandelbar machen

Protein-Blocker könnte Bauchspeicheldrüsenkrebs behandelbar machen

Protein-Blocker könnte Bauchspeicheldrüsenkrebs Entzündungen blockieren und so Tumore mit Chemotherapie und Immuntherapie behandelbar machen....

Weitere Medizin Docs News

Bei Schmerzen und mentalen Leiden

 

Sehen Sie hier die erstaunlichen Berichte von Patienten und Anwendern zur Yager-Methode.

Mehr zur Methode lesen

Menü